Translate to your language HERE

Kakadu National Park Australien

Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten, Hotels... meine Kakadu National Park Tipps für Deine Reise

Der Kakadu National Park steht ganz oben auf meiner Liste der schönsten Nationalparks von Australien. Ich hatte bisher viermal - privat und beruflich - die Chance, den Park zu besuchen, und bin jedes Mal wieder auf Neue begeistert. Der Kakadu Nationalpark ist für mich das echte Australien: mysteriös, wild und staubig. Du findest hier faszinierende Landschaften mit seerosenbewachsenen "Billabongs", Felszeichungen der Ureinwohner, die zu den ältesten Kulturzeugnissen der Erde gezählt werden und natürlich eine einzigartige Tierwelt, mit den gefährlichen, bis zu sechs Meter langen Salzwasserkrokodilen aber auch viele seltende Vogelarten. Wenn Du auf Deiner Australien Reise den Kakadu Nationalpark besuchen willst, gibt es im Vorfeld eine Menge Fragen zu klären. Deshalb möchte ich Dir in meinem heutigen Blog Reisebericht meine persönlichen Kakadu Nationalpark Tipps für die Planung Deiner Reise mit auf den Weg geben. Alle Tipps findest Du am Ende dieses Artikels auch in der praktischen  -> Kakadu National Park Karte.

 

Hier geht es direkt zu den Kakadu National Park Tipps, die Dich am meisten interessieren: 

 

1. Kakadu National Park Australien Anreise, Lage, Route

2. Kakadu Nationalpark Reisetipps Eintritt, Preise, Öffnungszeiten

3. Kakadu National Park Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

4. Kakadu Nationalpark Hotel Empfehlungen, Lodges, günstige Unterkünfte

5. Kakadu National Park Fakten Geschichte, Gründung, Größe, Höhe

 

6. Kakadu Nationalpark Wetter, beste Reisezeit, Klima

7. Kakadu National Park Reiseführer Tipps

8. Kakadu Nationalpark Empfehlungen Das solltest Du noch beachten...

9. Kakadu National Park Reise buchen Flüge, Mietwagen, Touren

10. Kakadu Nationalpark Karte für alle Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte

 

Dein Kommentar zu meinem Kakadu National Park Blog Artikel

Später nochmal lesen?

Jetzt auf Pinterest merken: 



Kakadu National Park Australien Tipps
Kakadu National Park Australien Tipps

G'Day und Herzlich Willkommen beim Travel Bloke.

 

Schön, dass Du mich und meinen Reiseblog besuchst. Ich heiße Andreas und bin "Der Travel Bloke". Mehr über mich erfährst Du -> hier.

 

Lass' uns in Kontakt bleiben: Ich informiere Dich gerne über meine neusten Reisetipps und Reiseberichte. -> Hier kannst Du Dich zum Travel Bloke Newsletter anmelden.



Anzeige


1. Kakadu National Park Australien: Anreise, Lage, Route

 

Der Kakadu Nationalpark liegt in Australiens Northern Territory, ganz oben im Norden des Kontinents. Es gibt im Prinzip nur zwei Möglichkeiten für private Fahrzeuge, in den Kakadu Nationalpark zu fahren. Die meisten Reisenden kommen von Darwin, der Hauptstadt des Territory. Von dort nimmst Du den Arnhem Highway und bist nach 150 km oder knapp zwei Fahrstunden am Parkeingang. Wenn Du aus Richtung Süden kommst, also zum Beispiel aus Alice Springs oder aus Katherine, hast Du die Möglichkeit, nicht zuerst nach Darwin, sondern direkt in den Kakadu National Park zu fahren. In diesem Fall verlässt Du bei Pine Creek den Stuart Highway und erreichst dann in einer kurzen Fahrt von 60 km nach 40 Minuten den Eingang zum Kakadu National Park. 

 

Die Straßen im Park sind ziemlich gut ausgebaut und Du erreichst die meisten der Kakadu Nationalpark Sehenswürdigkeiten mit einem normalen PKW. Es gibt jedoch einige Attraktionen im Park (z.B. die berühmten Wasserfälle Jim Jim Falls und Twin Falls), die Du nur mit einem Allradfahrzeug mit 4WD erreichen kannst. Auch wenn Du den Kakadu Nationalpark in der Regenzeit besuchst, und die Straßen dann an einigen Stellen schlammig sind, gibt es ein gutes Gefühlt, einen 4WD gemietet zu haben. (Siehe hierzu auch den 6. meiner Kakadu National Park Tipps zur Besten Reisezeit). 

 

Es gibt im Kakadu Nationalpark nur 4 Tankstellen, die weitläufig im Park verteil sind. Du solltest also darauf achten, den Tank Deines Wagens nicht zu leer werden zu lassen. Mehr zum Thema "Wo kann ich im Kakadu Nationalpark tanken?" weiter unten im Punkt 8 meiner Tipps. 

 

Wenn Du keinen eigenen Mietwagen hast, gibt es mehrmals in der Woche einen Greyhound Bus, der Dich von Darwin nach Jabiru, mitten im Park bringt. Es gibt aber dort keine weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln, mit welchen Du dann zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten im Park gelangst. Deshalb empfehle ich Dir in diesem Fall, besser gleich eine organisierte Tour ab Darwin zu buchen (Tipps hierzu auch weiter unten in diesem Blog Artikel).

 

Kakadu Nationalpark Australien Tipps Anreise Lage Route
Kakadu Nationalpark Australien Tipps: Anreise Lage Route

2. Kakadu Nationalpark Australien: Eintritt, Preise, Öffnungszeiten

 

Der Kakadu National Park ist im Prinzip das ganze Jahr über 24 Stunden am Tag geöffnet. Ich empfehle Dir aber sehr, nur bei Tageslicht durch den Park fahren, da es nach Einbruch der Dunkelheit und auch bereits während der Dämmerung gefährlich sein kann. Einige Attraktionen des Parks sind während der Regenzeit nicht zugänglich (siehe hierzu auch Punkt 6 meiner Kakadu Nationalpark Reisetipps: Beste Reisezeit).

 

Sofern Du kein Einwohner des Northern Territory bist, brauchst Du für den Besuch des Kakadu Nationalpark ein Parkticket. Dieses kostet in der Trockezeit 40 australische Dollar (AUD) und in der Regenzeit, pardon im "Tropical Summer", 25 AUD. Es gibt Ermäßigungen für Kinder und Senioren. Das Park Ticket ist dann 7 Tage lang gültig, kann aber, falls Du länger bleibst, kostenlos bis auf 14 Tage verlängert werden. Du kannst das Ticket z.B. am Bowali Visitor Center in Jabiru im Park kaufen, oder bereits vorher in Darwin im Youthshack Hostel in der Mitchell St. oder in Katherine beim Visitor Center organisieren. Es besteht auch die Möglichkeit, das Ticket -> hier online zu bestellen. 

 

Leider gibt es in Australien - im Gegensatz zu anderen Ländern wie den USA und Kanada - keinen Jahrespass, mit dem Du alle Nationalparks des Landes besuchen kannst. Einige Bundesstaaten bieten Pässe für die Parks ihres jeweiligen Staates an, im Northern Territory musst Du jedoch für die wichtigen Parks jeweils separate Tickets kaufen. 

 

Kakadu Nationalpark Australien Nourlangie Rock
Kakadu Nationalpark Australien Tipps: Eintritt, Preise, Öffnungszeiten

3. Kakadu National Park Australien: Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

a. Yellow Water Billabong

 

Bevor der Begriff Billabong zum Sportmode Label wurde, nutzten ihn schon lange die Aborigines für einen Süßwasser See, der je nach Jahreszeit mehr oder weniger Wasser führt (bzw. in der Trockenzeit ganz austrocknet). Der schönste Billabong im Kakadu Nationalpark ist der Yellow Water Billabong bei Cooinda. Einer der Höhepunkte jedes Besuchs im Park ist eine Bootstour über den mit Seerosen, Wasserlilien und Lotusblumen übersäten See. Yellow Waters ist bekannt für seine unglaublich vielfältige Vogelwelt, fast 300 Arten, z.B. Pelikane, Störche und Seeadler sind hier heimisch. Das Highlight einer Yellow Water Bootstour ist aber immer die Sichtung eines der riesigen, angsteinflößenden Salzwasser- oder Leistenkrokodile. Meine erste Crocodile Sichtung hier war allerdings ein "Log-odile", ein auf dem Wasser treibender Baumstamm, der von weiten schon mal wie ein Krokodil aussieht... Während der Trockenzeit gibt es auch einen lohnenswerten, knapp zwei Kilometer langen, Wanderweg entlang des Sees zu einer Aussichtsplattform. 

 

Kakadu Nationalpark Australien Tipps Yellow Water Billabong
Kakadu Nationalpark Australien Tipps: Yellow Water Billabong

b. Nourlangie Rock

 

Die Felsen des Nourlangie Rock sind so etwas wie die Sixtinische Kapelle der australischen Ureinwohner. Während die Aborigenes hier unter den Felsen während der langen Regenzeit Schutz suchten, kreirten sie über viele Tausend Jahre hunderte Felszeichnungen und erschufen damit ein unschätzbares Kulturerbe der Menschheit. In den drei Haupthöhlen des Nourlangie Rock, dem Anbangbang Shelter, der Anbangbang Gallery and der Nanguluwur Artsite kannst Du die einzigartige Kunst der Ureinwohner, zum Beispiel die Zeichnung des berühmten "Lightning Man" bewundern. Vom Kunwarddewardde Lookout am Nourlangie Rock hast Du danach eine atemberaubende Aussicht über die weite Ebene des Parks. 

 

c. Ubirr Rock

 

Nicht weniger imposant als der Nourlangie Rock sind die Höhlenmalereien am Ubirr Rock. Die Zeichnungen hier sind besonders bekannt für ihren x-ray, also Röntgen Stil, bei welchem die Ureinwohner ihre Jagd- und Beutetiere wie auf einem Röntgenbild mit Knochen und Innereien darstellten. Oben auf dem Felsen des Ubirr Rock hast Du ebenfalls einen unbezahlbaren Ausblick auf die sich unter Dir ausstreckende Ebene - besonders in der Regenzeit, wenn diese überschwemmt ist. Apropos Regenzeit: Der Zufahrtsweg zum Ubirr Rock ist in der Regenzeit oft in einem schlechten Zustand und sollte dann mit einem Allradfahrzeug befahren werden. Im worst case ist die Straße zum Ubirr sogar ganz gesperrt. 

 

Kakadu Nationalpark Australien Hotel Empfehlung
Kakadu Nationalpark Australien Tipps: Sehenswürdigkeiten, Regionen, Aussichtspunkte

d. Mamukala Wetlands

 

Ein absolutes Highlight für alle Hobby Ornithologen - aber auch für alle anderen - ist die Vogelbeobachtungsstation bei den Mamukala Wetlands in der Nähe von Jabiru. Nach einer kurzen Wanderung errreichst Du einen gut im Schilfgras versteckten Unterstand, von wo aus Du die sich vor Dir im Feuchtgebiet versammelte Vogelwelt beobachten kannst. Besonders am Ende der Trockenzeit versammeln sich hier tausende Vögel, u.a. Kormorane, Kingfisher und Magpie Gänse. 

 

e. Bowali Visitor Center

 

Nicht nur während eines heftigen Gewitters in der Regenzeit lohnt sich ein Stopp am sehr gut organisierten Bowali Visitor Center. Hier kannst Du nicht nur Dein Eintrittsticket für den Kakadu Nationalpark kaufen, Du erhälst auch viele gute Tipps für Deinen Aufenthalt im Park, zum Beispiel über kostenlose Ranger Programme. Und Du erfährst mit Hilfe von interaktiven Ausstellungen alles über die Fauna, Flora und Geologie des Parks sowie über die Kultur der Australischen Ureinwohner in der Kakadu Region. 

 

f. Gunlom Pool

 

Wenn Du nach etwas Erfrischung und gleichzeitig den "Million Dollar View" suchst, ist der Gunlom Pool ein guter Tipp. Falls Du meiner Generation angehörst, erinnerst Du Dich wahrscheinlich noch an die Crocodile Dundee Filme in den 80ern. Einige Szenen davon wurden hier gedreht. Das in einen Felsen eingefasste Wasserloch des Gunlom ist ein natürlicher Infinity Pool. Von seinem Rand hast Du einen tollen Blick über die Ebene des Kakadu Nationalpark. Beim Baden hier brauchst Du auch nicht nach Salzwasser Krokodilen Ausschau zu halten. 

 

Kakadu Nationalpark Australien: Vorsicht vor Leistenkrokodilen
Kakadu Nationalpark Australien: Vorsicht vor Salzwasserkrokodilen

g. Jim Jim Falls und Twin Falls

 

Die beiden spektakulärsten Wasserfälle im Kakadu Nationalpark sind die 200 Meter hohen Jim Jim Falls sowie die genau imposanten Twin Falls. Das Problem bzw. positiv ausgedrückt, die Herausforderung: Während der Regenzeit ist der Weg zu den Wasserfällen überschwemmt und für Privatfahrzeuge nicht zugänglich. Auch in der Trockenzeit kannst Du die Straße nur mit einem Allradfahrzeug befahren. Je länger die Trockenzeit dauert, desto einfacher ist der Weg befahrbar - aber leider führen die Wasserfälle auch, je länger die Trockenzeit dauert, immer weniger Wasser und sind dann nicht so spektakulär wie in der Regenzeit. Wenn Du die Fälle in ihrer vollen Pracht erleben möchtest, kannst Du dann zum Beispiel einen Hubschrauber Flug buchen und über den Wasserfällen kreisen. 

 

h. Barramundi Gorge

 

Nach einer kurzen Wanderung durch den Monsun Regenwald gelangst Du zur Barramundi Schlucht im südlichen Teil des Kakadu Nationalpark. Im natürlichen Felsenwasserloch von Maguk kannst Du ebenfalls sehr gut baden und Dich vom Wasserfall über Dir duschen lassen. Auch für die Zufahrt zur Barramundi Gorge benötigst Du ein Allrad Fahrzeug. 

 

4. Kakadu Nationalpark Hotel Empfehlung, Lodges, günstige Unterkünfte

 

Im Krüger Nationalpark gibt es zwei Orte mit Hotels, Restaurants und Tankstellen: Zum einen Jabiru, in der Nähe des Nourlangie Rock und des Ubirr Rock sowie Cooinda, direkt am Yellow Water Billabong gelegen. Wenn Du eine Bootsfahrt direkt bei Sonnenaufgang unternehmen möchtest, solltest Du also in Cooinda übernachten, wenn Du den Sonnenuntergang auf dem Ubirr Rock erleben willst, solltest Du in Jabiru übernachten. Oder Du bleibst jeweils eine Nacht an beiden Orten. Direkt vor den Toren des Parks gibt es ebenfalls noch einige sehr gute Unterkünfte. 

  • Meine Lieblings-Unterkunft ist die  ->Cooinda Lodge mit ihren rustikalen Hütten und einem offenen Restaurant direkt am Yellow Water Billabong. Details und Preise findest Du -> HIER.
  • Ein ganz besonderes Hotel in Jabiru ist das  -> Mercure Kakadu Crocodile. Das Besondere: Das Hotel ist in der Form eines Krokodils angelegt. Details und Preise findest Du -> HIER.
  • Ebenfalls in Jabiru liegt die  ->Kakadu Lodge, mit einer tollen, großen Poollandschaft, um am Abend den Staub des Tages abzuwischen. Details und Preise findest Du -> HIER.
  • Ein besonderes Kakadu Erlebnis bietet Dir die  ->Wildman Wilderness Lodge direkt vor den Toren des Parks. Die Unterkunft ist im Stil einer afrikanischen Safari Lodge mit sehr komfortablen Safari Zelten angelegt. Details und Preise findest Du -> HIER.

Die folgende Karte gibt Dir auch einen ersten Überblick über das Preisniveau der Unterkünfte im Kakadu National Park. Details und Preise zu den genannten Hotels bekommst Du beim Klick auf den blau unterlegten Link oder das Foto. 

Kakadu National Park Australien Hotel Tipps und Unterkünfte
Kakadu National Park Australien Hotel Tipps: Cooinda Lodge
Kakadu National Park Australien Hotel Tipps und Unterkünfte
Kakadu National Park Australien Hotel Tipps: Mercure Kakadu Crocodile
Kakadu National Park Australien Hotel Tipps und Unterkünfte
Kakadu National Park Australien Hotel Tipps: Wildman Wilderness Lodge

Booking.com

5. Kakadu National Park Australien Fakten: Geschichte, Gründung, Größe

 

Die wichtigste Info zuerst: Der Name des Kakadu Nationalpark hat nichts mit dem Vogel Kakadu zu tun (obwohl es im Park natürlich auch Kakadu Arten gibt). Der Name kommt vielmehr von der falschen Aussprache der Einwanderer der Sprache der in diesem Gebiet lebenden Aborigines, die "Gaagudju" heißt. 

 

Die australischen Ureinwohner leben in dieser Region schon mindestens 50.000 Jahre. Die vielen Fels- und Höhlenzeichnungen im Park sind ein eindrucksvolles Zeugnis ihrer Geschichte. Seit Beginn der Neuzeit wurde der Norden Australiens - und damit die Gegend des Kakadu Nationalpark - immer wieder von chinesischen, malaiischen, portugiesischen und holländischen Entdeckern erforscht. Zu Beginn des 19ten Jahrhunderts kamen dann die ersten Engländer. Bis auf einige Büffeljäger galt die Gegend aber lange als wirtschaftlich nicht interessant für die Kolonisten. Dies änderte sich, als erste Goldminen und, Mitte des 20ten Jahrhunderts, dann auch Uranminen in der Region eingerichtet wurden. 

 

Mit dem aufkommenden Tourismus in Australien wurde der Kakadu dann 1978 zum Nationalpark erklärt. Im Jahr 1992 wurde der Kakadu Nationalpark sogar zum UNESCO Welterbe, und das - was ganz selten vorkommt - sowohl als Welt-Naturerbe als auch, aufgrund seiner Bedeutung für die Kunst der Aborigines, als Welt-Kulturerbe. 

 

Der Kakadu Nationalpark ist fast 20.000 qkm groß, er erstreckt sich über mehr als 200 km von der Timorsee bis hinunter nach Katherine. 

 


Anzeige

Welche Kreditkarte für Deine Kakadu National Park Reise?

 

Nachdem mir einmal eine gestohlen wurde, reise ich immer mit zwei Kreditkarten (und verwahre sie an verschiedenen Orten auf). Wenn Du eine gute Kreditkarte für Deine Kakadu National Park Reise suchst, empfehle ich Dir die -> Santander 1Plus Visa Card*. Mit der kannst Du an zwei Millionen Automaten weltweit kostenlos Bargeld abheben, zahlst keine Auslands- und Fremdwährungsgebühren - und das Beste: Es gibt auch keine Jahresgebühr. 



6. Kakadu Nationalpark Australien: Beste Reisezeit, Klima, Wetter

 

Im Kakadu Nationalpark gibt es zwei ausgeprägte Jahreszeiten: die Trockenzeit von Mai bis September sowie die Regenzeit von November bis März. Wobei die Tourismusverantwortlichen die Regenzeit lieber als "Green Season" oder als "Tropical Summer" bezeichnen - das klingt ja deutlich netter.... Oktober und April sind Übergangsmonate, da es natürlich nie ganz genau gesagt werden kann, wann die Regenzeit beginnt und endet. 

 

Ich empfehle Dir auf jeden Fall, den Park in der Trockenzeit zu besuchen, die Monate Mai bis September sind die beste Reisezeit für den Kakadu Nationalpark. Während der Regenzeit kommt es zu monsunartigen Regenfällen und weite Landstriche der Gegend sind dann überschwemmt - was der Landschaft jedoch auch einen ganz besonderen Reiz verleiht. Die Straßen im Park sind dann aber in einem schlechteren Zustand, mit Wasser- und Schlammlöchern. In dieser Zeit macht es Sinn, mit einem Allradfahrzeug zu fahren. Einige Straßen im Park sind während der Regenzeit auch ganz gesperrt und verschiedene Sehenswürdigkeiten sind nicht mehr zugänglich. 

 

Während der Regenzeit ist es auch schwieriger, die imposanten Salzwasser Krokodile zu sehen, die sich im tieferen Wasser und in den unzugänglichen Überschwemmungsgebieten besser zurückziehen können. 

 

Der Vorteil der "Green Saison": Die Eintrittspreise und die Übernachtungspreise sind jetzt deutlich günstiger. An den wichtigen und zugänglichen Sehenswürdigkeiten - zum Beispiel am Nourlangie Rock - sind weniger Touristen, und der Blick über die überfluteten Wetlands ist atemberaubend. Und ein heftiges Monsun Gewitter mit taghellen Blitzen und rollenden Donnern ist ein ganz besonderes Erlebnis (solange Du irgendwo geschützt bist). 

 

Kakadu Nationalpark Australien Sehenswürdigkeiten
Kakadu Nationalpark Australien Tipps: Beste Reisezeit, Klima, Wetter

Anzeige 

Welche Reiseversicherung macht Sinn für Australien?

 

Es gibt ja viele verschiedene Reiseversicherungen - und nicht alle machen Sinn. Ich habe auf meinen Reisen immer eine Reisekrankenversicherung und meistens eine Reiserücktrittsversicherung "im Gepäck". Ausführliche Infos dazu in meinem Blog Artikel ->Reiseversicherungen. Wenn Du eine gute Reiseversicherung suchst, empfehle ich Dir die ->Barmenia Direkt Versicherung, dort kannst Du Dir nach dem Bausteinprinzip das für Dich passende Versicherungspaket besonders günstig zusammenstellen.


7. Kakadu National Park Australien: Reiseführer Tipps

 

Meine "Bibel" für den Kakadu Nationalpark ist das englischsprachige Buch -> Kakadu and the Top End mit vielen super Informationen und Fotos. Ich glaube, das Buch ist im Moment jedoch leider nur gebraucht zu kaufen. Einen Überblick über weitere gute Reiseliteratur zum Kakadu Nationalpark und Australien findest Du hier: 

Anzeige

8. Kakadu Nationalpark Australien: Das solltest Du noch beachten...

 

Du solltest im Kakadu Nationalpark auf keinen Fall nachts fahren. Bereits in der Dämmerung steigt die Gefahr, dass Dir ein Tier ins Auto läuft. Ich selbst habe mich einmal nicht an diese Regel gehalten und habe jeweils nur knapp einem Känguru und einem Rind ausweichen können. Eine Kollision mit einem dieser großen und schweren Tiere ist nicht nur für das Tier gefährlich sondern kann auch Deinem Mietwagen erheblich Schaden zufügen (auch wenn die Geländewagen vorne einen Fänger, den "Bull bar" oder "Roo Bar" haben) oder im schlimmsten Fall einen Unfall mit Personenschaden verursachen. 

 

Schwimmen solltest Du - wenn überhaupt - nur an ausdrücklich dafür vorgesehenen Stellen. Auch in den Süsswasser Seen und Wasserlöchern des Parks kann es gefährliche Salzwasser Krokodile geben, die während der Überschwemmungen in der Regenzeit ihren Weg aus den Salzwasser Gewässern dorthin gefunden haben. Und eine Begegnung mit einem "Saltie" kann tödlich enden. 

 

Es gibt nur vier Tankstellen im Kakadu Nationalpark: Beim Aurora Kakadu Resort, an der Gagagdju Lodge in Cooinda, im Ort Jabiru sowie beim Wirnwirnmila Mary River Roadhouse (am Parkeingang auf dem Highway wenn Du von Katherine kommst). Du solltest im weitläufigen Park also immer darauf achten, dass Du noch genug Benzin im Tank hast und immer rechtzeig nachtanken. 

 

Kakadu Nationalpark Australien Tipps Yellow Water Billabong
Kakadu Nationalpark Australien Tipps

9.Kakadu National Park Australien Reise buchen: Flüge, Mietwagen, Rundreisen

 

Anzeigen

a. Kakadu National Park Australien Flüge

 

Alles beginnt mit dem richtigen Flug. Wenn Du einen guten und günstigen Flug nach Darwin suchst, findest Du bei der  -> Flugsuchmaschine Skyscanner transparente Preisvergleiche für die besten Flugdeals sowie Flugverbindungen und Zeiten aller wichtigen Airlines.

 




 

b. Kakadu National Park Australien Mietwagen

 

Der Kakadu National Park lässt sich prima in eine Mietwagenreise durch Australien einbinden. Wenn Du einen guten Mietwagendeal suchst, empfehle ich Dir die  ->Seite von rentalcars.com. Hier findest Du die besten Preisvergleiche aller großen Mietwagenanbieter und eine übersichtliche Darstellung aller Mietbedingungen. Mit der folgenden Maske erhältst Du einen ersten, schnellen Überblick über Konditionen und Preise: 

 


 

c. Kakadu National Park Australien Hotels / Unterkünfte 

 

 

Im nächsten Schritt kannst Du in den verschiedenen Orten Deiner Reise die passende Unterkunft suchen. Ich nutze für meine Reiseplanung fast ausschließlich die Hotelbuchungsseite von -> booking.com, dem größten und nach meiner Erfahrung professionellsten Buchungsportal.

 

Details und Preise der oben bereits genannten Kakadu National Park Unterkünfte bekommst Du beim Klick auf den blau unterlegten Link. Die folgende Karte gibt Dir einen ersten Überblick über das Preisniveau der Hotels im Kakadu National Park. Zum zoomen kannst Du auch direkt in die Karte klicken:

 

Booking.com

 

d. Kakadu National Park Australien Rundreisen, Touren und Ausflüge

 

Wenn Du Deine Australien Reise nicht selber zusammenstellen möchtest, hast Du viele Möglichkeiten, Deine Reise ganz oder teilweise mit der Hilfe eines professionellen Reiseveranstalters zu organisieren. Hier einige Tipps: 
  • Auf der Suchmaschine für Rundreisen von Journaway erhältst Du einen großen Preis- und Angebotsvergleich für ->Rundreisen, Kleingruppenreisen und Mietwagentouren durch Australien
  • Bei den Reiseprofis von Evaneos findest Du ->lokale deutschsprachige Ansprechpartner die Dir Deine maßgeschneiderte Australien Reise zusammenstellen
  • Ein sehr guter Anbieter für professionell -> organisierte Mietwagenwagen Touren durch  Australien ist DERTOUR.

 

 

e. Kakadu National Park Australien Transfers 

 

Australien lässt sich auch prima mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereisen. Alle Transfers für Deine Australien Reise - Busse, Züge, Fähren, Privatfahrer und Inlandsflüge - kannst Du bequem auf der Webseite von -> 12goAsia buchen. Mit der folgenden Suchmaske erhältst Du einen ersten, schnellen Überblick über Zeiten und Preise: 

 

Powered by 12Go Asia system

10. Kakadu Nationalpark Karte: Sehenswürdigkeiten & Unterkünfte

Zum Rein- und Rauszoomen einfach in die Kakadu National Park Karte klicken.



Viele weitere Travel Bloke Tipps für Deine Australien Reise


* Hinweis: Meine Kakadu Nationalpark Australien Reisetipps enthalten (mit einem -> oder als "Anzeige" gekennzeichnete) Affiliate Links. Über diese gelangst Du zu von mir empfohlenen Reiseleistungen. Buchst Du dort etwas, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich entsteht dadurch kein Nachteil, der Preis ist der gleiche wie bei einer direkten Buchung dort. Ich danke Dir für die damit gezeigte Wertschätzung meiner Arbeit an dieser Webseite. Weitere Infos zu diesem Thema erhältst Du ->hier.


Dein Kommentar zu meinen Kakadu National Park Australien Tipps:

 

Du hast Fragen oder Anmerkungen zu meinen Kakadu Nationalpark Australien Tipps? Du warst auch schon mal dort? Was sind Deine Erfahrungen und Empfehlungen? Ich freue mich auf Deine Ergänzungen, Fragen und andere Anmerkungen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0