Translate to your language HERE

Top 12 Südafrika Safari Lodges

Meine persönliche Top 12 der schönsten Südafrika Safari Lodges für Deine Reiseplanung

Ich mag es ja, auf einer Südafrika Safari nahe an der Natur zu sein, und übernachte dann gerne auch ganz einfach in einer Hütte im Restcamp. Doch wenn sich die Gelegenheit ergibt, übernachte ich auch gerne mal eine Nacht in einer der exklusiven Südafrika Safari Lodges oder einem luxuriösen Zeltcamp. Und sauge dann die Atmosphäre aus der Zeit von "Out of Africa" mit allen Sinnen auf. Wenn Du in Südafrika unterwegs bist, gönne Dir zumindest zwei Nächte in einer der komfortablen Safari Lodges und genieße den Luxus der Expeditionsgesellschaften des 19ten Jahrhunderts. Mein Tipp: Plane Deinen Aufenthalt in der Safari Lodge so, dass Du möglichst schon am Mittag ankommst, um die besondere Atmosphäre auf Dich wirken zu lassen. Die Preise für die privaten Safari Lodges in Südafrika liegen im Bereich ab einigen Hundert Euro pro Nacht. Nach oben ist die Skala offen und in besonders exklusiven Lodges kann es auch schon mal vierstellig werden. Etwas relativiert werden diese Preise dadurch, dass sie meist "all inclusive" sind, neben einer Vollpension mit exklusivem Speisen- und Getränkeangebot, sind auch meist zwei Safarifahrten pro Tag und weitere Aktivitäten wie geführte Wanderungen eingeschlossen. Während meiner Arbeit bei verschiedenen Reiseveranstaltern hatte ich die Gelegenheit, viele Südafrika Safari Lodges zu besichtigen - und das Glück, in einigen auch schon mal eine Nacht zu verbringen. Deshalb möchte ich im heutigen Blog meine persönlichen Top 12  "Safari Lodge Südafrika" mit Dir teilen - und hoffe, Du findest dabei Inspiration für Deine eigene Reiseplanung. Für die Lodges im Krüger Nationalpark habe ich übrigens auch einen eigenen Artikel über die schönsten Lodges dort geschrieben, den Du  ᐅᐅᐅ HIER findest. Alle Lodges findest Du am Ende dieses Artikels auch in der praktischen Safari Lodge Südafrika Karte.

 

Hier geht es direkt zu der Safari Lodge in Südafrika, die Dich am meisten interessiert. Inhalt: 

 

1. Südafrika Safari Lodges : Botlierskop Private Game Reserve, Gartenroute

2. Beste Safari Lodge Südafrika: River Bend Lodge, Addo Elephant Nationalpark

3. Schönste Safari Lodges Südafrika: Shamwari Bayethe, Shamwari Game Reserve

4. Beste Luxus Lodges Südafrika: HillsNek Safari Camp, Amakhala Game Reserve

 

5. Schönste Südafrika Safari Lodge: River Lodge, Kariega Game Reserve

6. Beste Safari Lodges in Südafrika: Royal Malewane, Thornybush Game Reserve

7. Beste Südafrika Safari Lodges : Lion Sands Ivory Lodge, Sabi Sand Game Reserve

8. Safari Lodge Südafrika: Rhino Ridge Safari Lodge, Hluhluwe Nationalpark

 

9. Safari Lodges Südafrika: Nibela Lake Lodge, iSimangaliso Wetland Park

10. Luxus Lodges Südafrika: Leopard Mountain Safari Lodge, Manyoni Game Res.

11. Südafrika Safari Lodge: Black Rhino Game Lodge, Pilanesberg Nationalpark

12. Schönste Safari Lodges in Südafrika: !Xaus Lodge, Kgalagadi Transfrontier Park

 

+++ Dein Kommentar: Fragen, Anregungen, Tipps

 


Südafrika Safari Lodges
Safari Lodge Südafrika

 

Sawubona und Willkommen!

Schön, dass Du mich und meinen Reiseblog besuchst. Ich heiße Andreas und bin "Der Travel Bloke". Mehr über mich erfährst Du ᐅᐅᐅ hier.

 

Lass' uns in Kontakt bleiben: Ich informiere Dich gerne über meine neusten Reisetipps und Reiseberichte. ᐅᐅᐅ Hier kannst Du Dich zum Travel Bloke Newsletter anmelden.

 

Später nochmal lesen?

Jetzt auf Pinterest merken: 

 



1. Südafrika Safari Lodges : Botlierskop Private Game Reserve, Gartenroute

 

Was mir in Botlierskop besonders gefallen ist, dass die Lodge direkt beim Betreten eine nostalgische Safari Atmosphäre ausstrahlt, dabei aber nicht verstaubt, sondern modern und frisch erscheint. Die luxuriöse Safari Lodge hat eine traumhafte Lage, mitten in einem privaten Naturschutzreservat zwischen den Outeniqua Mountains und dem Indischen Ozean. Von den Unterkünften haben mir persönlich die Zelte (Tented Suites) besser gefallen als die Zimmer im Manor House oder die Bush Villas. In den Zelten kommt mehr Safari Stimmung auf, Du bist mitten im Busch und kannst auch schon mal direkt vor der "Haustür" eine Giraffe vorbeiziehen sehen. Von außen sind die Zelte ziemlich unscheinbar, innen bieten sie Dir aber jeden Luxus, inklusive einer riesigen, freistehenden Badewanne. Bekannt ist das Botlierskop Camp auch für seinen professionellen Wellnessbereich. Das Fijnebos Spa liegt direkt unten am Fluss, es gibt mehrere, auch beheizte Pools. Und im Fireplace Restaurant gibt es leckere afrikanische Spezialitäten. 

  • Wo? Ein großes Plus von Botliereskop ist die verkehrsgünstige Lage. Direkt an der Gardenroute, zwischen Mossel Bay und George. Selbst von Kapstadt sind es mit dem Auto nur gut vier Stunden Fahrt. 
  • Kosten? Die Übernachtung im Zelt kostet je nach Saison zwischen 150 und 500 EUR pro Nacht. Allerdings sind da noch keine Mahlzeiten und keine Aktivitäten wie Safari Fahrten eingeschlossen. 
  • Tiere? Das Botlierskop Game Reserve ist mit 4.200 ha nicht riesig, trotzdem kannst Du hier über 1800 Tiere sehen, darunter vier der Big 5 (Elefant, Büffel, Nashorn und Löwe). Nur einen Leoparden wirst Du hier nicht zu Gesicht bekommen. Die drei Löwen des Parks wurden im Rahmen einer IFAW Tierschutzaktion hier angesiedelt. 
  • Aktivitäten? Safarifahrten im offenen Geländewagen mit Guide, geführte Walking Safaris, Reitausflüge, Wellness & Spa, Angeln, Tennis, Kanutouren
  • Malaria? Die Safari Lodge liegt im malariafreien Süden von Südafrika. Eine Malaria Prophylaxe ist hier nicht notwendig. 

2. Beste Safari Lodge Südafrika: River Bend Lodge, Addo Elephant Nationalpark

 

Was mit bei der River Bend Lodge am besten gefallen hat ist ihre Lage - mitten im für seine vielen Elefanten bekannten Addo Elephant Nationalpark (der Name lässt es ahnen...). Direkt bei der Lodge gibt es eine große und vielbesuchte Wasserstelle. Von der Terrasse aus kannst Du hier, mit einer Tasse Kaffee oder einem Glas Wein, im Prinzip den ganzen Tag sitzen und den wilden Tieren zuschauen, die sich beim Trinken die Klinke in die Hand geben. Die Einrichtung der luxuriösen Suiten ist ok, ich fand' den kolonialen Stil mit vielen hellen Elementen jetzt aber nicht extrem spektakulär. Ein Pluspunkt: die Suiten haben ihren eigenen, kleinen Privatpool. Besonders gut gefallen hat mir auch das kulinarische Angebot der Safari Lodge. Im Silver Thorns Restaurant werden Dir sehr hochwertige, afrikanische aber dennoch moderne Speisen serviert. Und bei den regelmäßigen Weinproben kannst Du die besten Weine Südafrikas kennenlernen. 

  • Wo? Ein großer Pluspunkt ist die zentrale Lage der Safari Lodge in Südafrika, an der Gardenroute, der Hauptverbindungsstrecke zwischen Kapstadt und Port Elizabeth. Zum Flughafen in Port Elizabeth ist es nur eine Stunde mit dem Mietwagen. 
  • Kosten? Die Zimmerpreise inklusive Frühstück liegen je nach Saisonzeit zwischen 150 und 400 EUR. All Inklusive Pakete mit allen Mahlzeiten, Safarifahrten und Aktivitäten gibt es ab 350 EUR pro Person. 
  • Tiere? Der Addo Elephant Park hat für mich die beste Tierwelt im Süden des Landes. Hier kannst Du alle "Big 5" finden, neben den allgegenwärtigen Elefanten also auch Büffel, Nashorn, Leopard und (wenige) Löwen. Im Sunday River gibt es auch Flusspferde. Was es im Addo (noch) nicht gibt sind Geparden und Wildhunde (ein Ansiedlungsprogramm ist wohl in Planung).
  • Aktivitäten? Safarifahrten im offenen Geländewagen, geführte Safari Wanderungen, Reiten, Vögel beobachten. Den Addo Elephant Park kannst Du von der Lodge aus auch gut (und kostengünstig) mit dem eigenen Mietwagen erkunden.
  • Malaria? Die Luxus Lodge liegt im malariafreien Süden von Südafrika. Um das Thema Malaria Prophylaxe brauchst Du Dir hier keine Gedanken zu machen. 

3. Schönste Safari Lodges Südafrika: Shamwari Bayethe, Shamwari Game Reserve

 

Shamwari - schon das Wort lässt das Herz von Safari Fans höher schlagen. Ein Wort, oder besser eine Marke, am oberen Ende der Safari Lodge Qualitätsskala. Von den insgesamt acht Lodges, die sich über das private Shamwari Wildreservat verteilen, gefällt mir die Bayethe Lodge am besten. Ich habe hier eine gelungene Mischung aus authentischem Safari Feeling, Luxus und vor allem eine unheimliche Gastfreundlichkeit erlebt (das Wort Bayethe kommt übrigens aus der Sprache der einheimischen Xhosa, und bedeutet soviel wie "ich grüße Dich"). In Bayethe übernachtest Du in riesigen, komfortablen Zelten, die perfekt in die weitläufige Landschaft eingebettet sind. Von der privaten Terrasse des Zelts, aber auch schon vom Bett oder der Badewanne, hast Du einen großartigen Blick über die Landschaft - und die Tiere, die dort auch schon mal vorbeiziehen. Sehr entspannend ist auch, dass jedes Zelt über einen kleinen Pool und eine Außendusche verfügt - beides natürlich auch "mit Aussicht". Da es insgesamt nur 12 Zelte gibt, herrscht eigentlich immer eine sehr private, persönliche Atmosphäre. Ein großer Nachteil bei einem Aufenthalt in Bayethe sind die Mahlzeiten. Es ist fast unmöglich, nicht mit in paar Kilo Gewichtszunahme wieder abzureisen.

  • Wo? Das Shamwari Game Reserve liegt in der Eastern Cape Provinz zwischen Port Elizabeth und East London. Zum Flughafen von Port Elizabeth sind es knapp 70 km. Du kannst mit dem Mietwagen anreisen oder einen von der Lodge organisierten Abholservice in Anspruch nehmen. 
  • Kosten? Die Preise liegen zwischen 900 und 1400 Euro pro Zelt, sind dann aber All Inclusive. Sie beinhalten alle Mahlzeiten, inklusive diverser Zwischenmahlzeiten, zwei hochwertige Pirschfahrten im offenen Geländewagen mit einem erfahrenen Guide sowie weitere Aktivitäten. 
  • Tiere? Die Tierwelt im Shamwari Game Reserve ist hervorragend. Das Reservat ist zwar mit 20.000 ha deutlich kleiner als der benachbarte Addo Elephant Park, da aber nur die wenigen Übernachtungsgäste der privaten Lodges im Park hier auf Safari gehen, ist das Tiererlebnis sehr exklusiv und authentisch. In Shamwari findest Du alle Big 5 Tiere, inklusive der seltenen Leoparden. Bekannt ist das Reserve auch für seine vielen Giraffen. 
  • Aktivitäten? Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen zwei tägliche "Game Drives", also Safari Fahrten im offenen Geländewagen. Sehr empfehlenswert sind auch die professionell geführten Bush Walks, auf welchen Du zu Fuß auf Safari gehst. Spannend ist auch ein Besuch des "Big Cat Sanctuary", einer Aufzuchtstation für Wildkatzen. 
  • Malaria? Auch die Shamwari Bayethe Lodge liegt - wie das gesamte Shamwari Game Reserve - im Malaria freien Süden von Südafrika. Ein Malaria Prophylaxe benötigst Du hier nicht. 

4. Beste Luxus Lodges Südafrika: HillsNek Safari Camp, Amakhala Game Reserve

 

Das Amakhala Game Reserve grenzt südlich an das Shamwari Game Reserve an. Es gibt dort insgesamt nur 10 Lodges, besonders gut gefallen hat mir hier das HillsNek Camp. Es liegt extrem schön, direkt am Ufer des Bushman's River, in einer ruhigen, abgelegenen Ecke des Amakhala Reservats. Die Lodge verfügt nur über vier Zelte, so dass hier maximal 10 Gäste untergebracht sind (als wir dort waren, gab es sogar außer uns nur noch 2 andere Touristen). Es herrscht eine sehr private, fast schon familiäre Atmosphäre. Du kannst sogar die ganze Lodge privat buchen, wenn Ihr zum Beispiel eine größere Gruppe oder zwei Familien seid. Auch gut gefallen hat mir, dass die Zelte weit im Gelände verstreut liegen und viel Privatsphäre bieten (was beim Nutzen der Außendusche ein Vorteil ist...). Die Zelte selbst haben keinen eigenen Pool (die Lodge ist insgesamt nicht ganz so luxuriös wie andere in der Gegend, was ich sehr angenehm finde), aber es gibt einen kleinen Pool am Haupthaus. Wobei dieser Pool nicht nur von den Lodge Gästen genutzt wird, sondern  - wie auf dem Foto zu sehen ist - auch regelmäßig von externen Gästen aufgesucht wird. Der tägliche Besuch einer Elefantenfamilie am Lodge Pool hat sich mittlerweile zu einem Markenzeichen des HillsNek Safari Camp entwickelt. 

  • Wo? Das Amakhala Game Reserve liegt gleich südlich vom etwas bekannteren Shamwari Game Reserve. Und damit ebenfalls sehr verkehrsgünstig in der Provinz Eastern Cape. Zum Flughafen von Port Elizbeth sind es circa 70 Kilometer. 
  • Kosten? Das HillsNek Camp liegt kostenmäßig am unteren Ende der Kostenskala der SüdafrikaLuxus Lodges. Ein Zelt kostet je nach Jahreszeit zwischen 300 und 600 EUR. Enthalten sind darin bereits alle Mahlzeiten, Getränke und Aktivitäten, wie zwei tägliche Safarifahrten im offenen Geländewagen. 
  • Tiere? Da das Amakhala Reserve mit dem Shamwari Reserve eine Einheit bildet, ist die Tierwelt hier genauso gut und vielfältig wie dort, obwohl das Wildschutzgebiet selbst nur knapp halb so groß ist wie das bekanntere Shamwari. Auch hier kannst Du  - natürlich immer mit Glück - alle Big 5, also Löwe, Elefant, Büffel, Nashorn und Leopard vor die Kameralinse bekommen. 
  • Aktivitäten? Neben den beiden intensiven Safarifahrten gibt es im HillNek auch spezielle Nachtsafaris und Wandertouren. Empfehlenswert sind auch die Bootstouren auf dem Bushman's River.
  • Malaria? Wie Shamwari liegt auch das Amakhala Game Reserve ganz im Süden von Südafrika und ist somit malariafrei. Eine Malaria Vorsorge ist daher auch hier nicht notwendig. 

5. Schönste Südafrika Safari Lodge: River Lodge, Kariega Game Reserve

 

Das Kariega Game Reserve ist im Privatbesitz und wird seit vielen Jahre von der selben Familie gemanagt (was bei den meisten Safari Lodges in Südafrika nicht der Fall ist). In dem privaten Wildreservat gibt es fünf ganz unterschiedliche Lodges, von welchen mir persönlich die River Lodge am besten gefallen hat. Sie befindet sich in traumhafter, den Bushman's River überblickenden, Lage. Die Einrichtung der River Lodge ist im Vergleich zu anderen Safari Lodges in Südafrika ziemlich modern, strahlt aber dennoch ein gemütliches Safari Flair aus. Besonders gefallen haben mir die großen Fenster, die Dir das Gefühl geben, mitten in der Natur zu sein. Von der Holzterrasse vor der Suite ist der Blick auf die Landschaft, den Fluss und die vorbeiziehenden Tiere ziemlich beeindruckend. Die Tatsache, dass die Lodge in Familienbesitz ist, macht sich auch in der besonders  persönlichen und privaten Atmosphäre bemerkbar. Übrigens hat die Lodge - für den einen ist dies ein pro, für den anderen ein contra - sehr viele deutschsprachige Gäste. Es gibt deutsch sprechendes Personal, eine deutschsprachige Webseite und (was jedoch nicht garantiert werden kann) auch deutsch sprechende Ranger und Guides. 

  • Wo? Das Kariega Game Reserve liegt in der Nähe von Kenton-on-Sea, dort wo der Bushman's River in den Indischen Ozean mündet. Nach Port Elizabeth sind es mit dem Mietwagen knapp eineinhalb Stunde Fahrzeit. 
  • Kosten? Die Suiten kosten je nach Jahreszeit zwischen 500 und 800 Euro. Die Preise sind All Inklusive und beinhalten bereits Alle Mahlzeiten und Snacks, viele Getränke, alle Safari Fahrten und die meisten anderen Aktivitäten.
  • Tiere? Ich hatte bei meinem Besuch in Kariega etwas Pech mit dem Wetter und wir haben im Regen bei den Game Drives nicht so viele Tiere gesehen. Ich weiß aber von anderen Besuchern, dass sie eine sehr vielfältige Tierwelt kennengerlernt haben. Auf jeden Fall sind alle Big 5 im Wildreservat angesiedelt und können auf insgesamt 10.000 Hektar Land aufgespürt werden. Und im Fluss gibt es natürlich auch viele Flusspferde. 
  • Aktivitäten? Safarifahrten im offenen Geländewagen mit Ranger, Bootstouren auf dem Bushman's River, Strandausflüge nach Kenton-on-Sea, Angeln, Kanutouren, Wandersafaris. Langweilig wird es hier nicht werden.
  • Malaria? Durch seine Lage im Süden von Südafrika gibt es in Kariega keine Malaria. Eine Malaria Vorsorge ist deshalb hier nicht notwendig. 

Anzeige

 

Welche Kreditkarte für Deine Südafrika Reise?

 

Nachdem mir einmal eine gestohlen wurde, reise ich immer mit zwei Kreditkarten (und verwahre sie an verschiedenen Orten auf). Wenn Du eine gute Kreditkarte für Deine Südafrika Reise suchst, empfehle ich Dir die  ᐅᐅᐅ Advancia Mastercard Gold. Mit der kannst Du an zwei Millionen Automaten weltweit kostenlos Bargeld abheben, zahlst keine Auslands- und Fremdwährungsgebühren - und das Beste: Es gibt auch keine Jahresgebühr. 



6. Beste Safari Lodges in Südafrika: Royal Malewane, Thornybush Game Reserve

 

Schon das "Royal" im Namen lässt es ahnen. Das Royal Malewane reiht sich ganz oben auf der Luxus (und Preis-) Skala der Südafrika Safari Lodges ein. Auch bei Umfragen und Top Listen bekannter Medien ist das Royal Malewane fast immer vertreten. Mehr Luxus in Bezug auf Einrichtung, Service, Mahlzeiten und Safari Erlebnis geht aber auch wirklich nicht. Die stilvollen, eleganten Suiten bieten mit ihren antiken Möbeln das Feeling der kolonialen Safari Expeditionen des 19. Jahrhunderts  - verbunden mit dem Luxus und dem Service des 21. Jahrhunderts. Ich hatte einmal die Gelegenheit, hier ein  Dinner bei Fackellicht in der Boma unter dem Sternehimmel der afrikanischen Savanne zu erleben. Ein unvergessliches Erlebnis. Jede der nur sechs exklusiven Safari Suiten hat natürlich ihren eigenen Pool, der ab und zu auch mal von einem kleinen Elefanten zum Trinken besucht wird. 

  • Wo? Das private Thornybush Reserve grenzt direkt westlich an den Krüger Nationalpark. Vom Flughafen Johannesburg sind es ungefähr fünf Stunden. Zum Krüger Mpumalanga Airport (MQP) sind es knapp zwei Stunden. Die Lodge organisiert private Transfers und es gibt auch eine Landebahn für Flugtransfers direkt bei der Lodge. 
  • Kosten? Luxus hat natürlich ihren Preis. Die Suiten kosten pro Nacht ab 3.000 Euro, damit sind dann aber auch alle Mahlzeiten und Aktivitäten abgedeckt. 
  • Tiere? Das private Thornybush Reservat bildet eine Einheit mit dem riesigen Krüger Nationalpark, die wilden Tiere können sich frei zwischen den Regionen bewegen. Touristen können sich hingegen nicht frei bewegen, innerhalb des privaten Reservats gehen nur die Gäste der hier angesiedelten Lodges auf Safaritour. Dies hat den Vorteil einer hervorragenden Tierwelt, die ohne den Touristenrummel des öffentlichen Teils des Krüger Nationalparks in Ruhe beobachtet werden können. 
  • Aktivitäten? Im Mittelpunkt der Aktivitäten stehen die hervorragenden, ausgedehnten Safarifahrten morgens und nachmittags mit den besten Safari Guides, die auf viele persönliche Wünsche der Gäste bei der Gestaltung der Touren eingehen. Darüber hinaus gibt es ein exzellentes Wellnesscenter mit Dampfbad, ein Gym und ein großes Schwimmbecken (neben den kleineren privaten Pools).
  • Malaria? Die Region um den Krüger Nationalpark im Nordosten von Südafrika ist Malaria Gebiet. Alles zum Thema Malaria Risiko und Malaria Prophylaxe findest Du in meinem Blog Artikel  ᐅᐅᐅ Südafrika Malaria

7. Beste Südafrika Safari Lodges : Lion Sands Ivory Lodge, Sabi Sand Game Reserve

 

Die Ivory Lodge in Lion Sands gehört für mich in diese Top 12 der schönsten Südafrika Safari Lodges, denn sie ist anders als die meisten Safari Lodges in Südafrika. Ich hatte die Möglichkeit, hier in dieser Top Luxus Unterkunft einmal eine Nacht und einen Tag zu verbringen und fühlte mich an den Spruch erinnert: "Working in Tourism, you cannot become a millionaire, but sometimes you can live like one". Das Besondere der Ivory Lodge: Sie versprüht nicht die klassische Safari Atmosphäre mit Safarizelt, Holz, Reetdach und  Zebrafell sondern ist sehr modern, minimalistisch und gradlinig eingerichtet. Was manchmal eine wohltuende Abwechslung ist. Die Ivory Lodge gehört qualitativ (und auch preislich) sowie von den Safarimöglichkeiten zu den absoluten Top Lodges in der Krüger Region, geht aber bewusst einen eigenen Weg. Wenn Du das erste Mal in Südafrika auf Safari gehst, ist eventuell eine der traditionellen Lodges die bessere Wahl, wenn Du aber Abwechslung suchst und offen für Neues bist, ist die Ivory Lodge sicher eine interessante Abwechslung. Es gibt in Lion Sands mit der  ᐅᐅᐅ River Lodge übrigens auch eine mehr traditionelle Lodge, die den gleichen Spitzenservice und die selben hervorragenden Safari Möglichkeiten bietet. 

  • Wo? Die Ivory Lodge liegt im westlich an den Krüger Park grenzenden Sabi Sand Game Reserve. Vom Flughafen Johannesburg sind es mit dem Mietwagen 5 Stunden, vom Mpumalanga Airport (MQP) knapp zwei Fahrstunden. 
  • Kosten? Kostenmäßig spielt die Ivory Lodge auch in der ersten Liga der Südafrika Safari Lodges. Ein Übernachtung inklusive aller Mahlzeiten, Getränke, Safari Fahrten und anderen Aktivitäten kostet zwischen 2500 und 3000 Euro. 
  • Tiere? Die Ivory Lodge liegt im berühmten Sabi Sand Game Reserve, für mich ganz oben in der Liste der Wildreservate Südafrikas. Das Reservat ist mit dem Krüger Park verbunden, die Tierwelt migriert also frei. Da es in Sabi Sand aber keine Selbstfahrer Touristen gibt, ist es viel ruhiger und die Tiere sind entspannter als im öffentlichen Teil des Krüger Nationalpark. Bessere Safari Bedingungen als in Sabi Sand gibt es in Südafrika eigentlich nicht. 
  • Aktivitäten? Die ausgedehnten, persönlich gestalteten Safari Fahrten Morgens vor Sonnenaufgang und am Nachmittag zum Sonnenuntergang inklusive Picknicks und Sundowner Drinks bilden das Herzstück der Aktivitäten. Darüber hinaus solltest Du etwas Zeit zum Genießen der luxuriösen Suiten und des privaten Pools und Sonnendecks einplanen. Es gibt auch ein sehr gutes Wellness Center. 
  • Malaria? Die Region um den Krüger Nationalpark im Nordosten von Südafrika ist Malaria Gebiet. Alles zum Thema Malaria Risiko und Malaria Prophylaxe findest Du in meinem Blog Artikel  ᐅᐅᐅ Südafrika Malaria

8. Safari Lodge Südafrika: Rhino Ridge Safari Lodge, Hluhluwe Wildreservat

 

Von den Safari Lodges in der Gegend des ältesten Wildreservats Südafrikas, dem Hluhluwe Imfolozi hat mir die Rhino Ridge Safari Lodge am besten gefallen. Sie liegt nicht innerhalb des Reservats, jedoch direkt am westlichen Rand (direkt im Park gibt keine Luxus Lodges). Von den Zimmern der Lodge hast Du einen sehr schönen Blick über die Weiten des Naturreservats. Besonders gefallen hat mir auch der schön angelegte Infinity Pool, der perfekt in die wilde Landschaft integriert ist. Bei gutem Wetter (was zum Glück hier oft der Fall ist) werden die Mahlzeiten stimmungsvoll unter freiem Himmel in der Boma serviert. Abends beleuchtet mit Fackeln und Mondlicht. 

  • Wo? Die Rhino Ridge Lodge liegt direkt beim Hluhluwe Imfolozi Wildreservat, im Südosten von Südafrika. Am einfachsten zu erreichen vom Internationalen Flughafen in Durban. Mit dem Mietwagen brauchst Du von dort gut drei Stunden. 
  • Kosten? Eine Übernachtung für zwei Personen inklusive aller Mahlzeiten und zwei Safarifahrten in den Hluhluwe Park kostet je nach Saisonzeit zwischen 500 und 800 Euro. 
  • Tiere? Die Tierwelt im Hluhluwe Imfolozi Wildreservat ist sehr gut und vielseitig. Alle 5 der Big 5 kannst Du hier vorfinden. Besonders bekannt ist Hluhluwe für seine Nashörner, es heißt, hier gibt es die größte Nashorn Population der Welt, inklusive des besonders selten gewordenen White Rhino oder Breitmaulnashorn. 
  • Aktivitäten? Neben den zwei täglichen Pirschfahrten im offenen Geländewagen werden Wanderungen durch den Park angeboten. Interessant ist auch ein Ausflug zu einem der lokalen Zuludörfer. Die Lodge hat auch gutes Wellnessangebot. 
  • Malaria? Das Malaria Risiko in der Hluhluwe Region wird von offiziellen Stellen als gering bis mittel eingestuft. Tendenziell ist das Risiko im nördlichen Teil des Reservats und in den feuchteren Sommermonaten von Oktober bis April etwas höher. Alles zum Thema Malaria Risiko und Malaria Prophylaxe findest Du in meinem Blog Artikel  ᐅᐅᐅ Südafrika Malaria

Anzeige

 

Welche Reiseversicherung für Südafrika?

 

Es gibt ja viele verschiedene Reiseversicherungen - und nicht alle machen Sinn. Ich habe auf meinen Reisen immer eine Reisekrankenversicherung und meistens eine Reiserücktrittsversicherung "im Gepäck". Ausführliche Infos dazu in meinem Blog Artikel ᐅᐅᐅ Reiseversicherungen. Wenn Du eine gute Reiseversicherung suchst, empfehle ich Dir die  ᐅᐅᐅ Barmenia Direkt Versicherung, dort kannst Du Dir nach dem Bausteinprinzip das für Dich passende Versicherungspaket besonders günstig zusammenstellen.



9. Safari Lodges Südafrika: Nibela Lake Lodge, iSimangaliso Wetland Park

 

Was mir an der Nibela Lake Lodge besonders gefällt ist ihre unschlagbare Lage. Mitten im Herzen des iSimangaliso Wetland Park, ruhig und malerisch auf einer Landzunge mitten im Lake St. Lucia gelegen. Die Fahrt zur Lodge über die Landzunge ist zwar ziemlich lang, aber eigentlich schon so etwas wie eine Safarifahrt - der Weg ist das Ziel. Die Lodge liegt sehr abgeschieden, inmitten der unberührten Wildnis des Parks, eine Garantie für pure Entspannung. Die elf Holz Chalets sind sehr schön im naturbehaltenen Wald integriert und durch schön angelegte Holzwege mit den Hauptgebäuden verbunden. Die Unterkünfte bieten dadurch nicht nur viel Privatsphäre, sie haben auch wunderbare Ausblicke auf die Umgebung und den See. 

  • Wo? Die Lodge liegt mitten im  iSimangaliso Wetland Park - besser bekannt unter seinem früheren (und leichter auszusprechenden) Namen St. Lucia Wetland Park am Indischen Ozean im Südosten des Landes. Das Hluhluwe Wildreservat ist ebenfalls hier in der Nähe. Der nächste internationale Flughafen ist in Durban, von dort sind es mit dem Mietwagen circa dreieinhalb Stunden. Die letzte Teilstrecke zu Lodge ist nicht asphaltiert, in der Regel aber gut befahrbar. 
  • Kosten? Das Chalet kostet je nach Jahreszeit 200 bis 400 Euro inklusive Halbpension (Frühstück und Abendessen). Safarifahrten und andere Aktivitäten kosten extra. 
  • Tiere? Der iSimangaliso Wetland Park ist ein Big 4 Park, außer Löwen kannst Du die anderen der Big 5 hier anfinden, sowohl Spitzmaulnashörner als auch die seltenden Breitmaulnashörner. Besonders bekannt sind die Wetlands auch für ihre Flusspferde und Krokodile. Der St. Lucia See ist ebenfalls ein Dorado für Vogelliebhaber. 
  • Aktivitäten? Safarifahrten im offenen Geländewagen, Bootstouren, Nachtfahrten, Wanderungen, Quadtouren, Mountain Biking, Angeln, Massagen
  • Malaria? Das Malaria Risiko in der St. Lucia Region wird von offiziellen Stellen als gering bis mittel eingestuft. Tendenziell ist das Risiko im nördlichen Teil der Wetlands und in den feuchteren Sommermonaten von Oktober bis April etwas höher. Alles zum Thema Malaria Risiko und Malaria Prophylaxe findest Du in meinem Blog Artikel  ᐅᐅᐅ Südafrika Malaria

10. Luxus Lodges Südafrika: Leopard Mountain Safari Lodge, Manyoni Private Game Reserve

 

Die Leopard Mountain Lodge ist ein typische, südafrikanische Safari Lodge im traditionellen, kolonialen Safari Stil, hat aber auch schöne lokale Einflüsse der Zulu Kultur aufgenommen. Besonders gefallen in Manyoni hat mir die persönliche, herzliche und ungezwungene Atmosphäre, die hier herrscht. Es gibt nur acht Suiten, alle mit wunderbarem Blick aufs Tal und auf die Lebombo Berge in der Entfernung.  Den Ausblick kannst Du nicht nur von Deiner Suite, sondern auch von der Hängematte auf der private Aussichtsterrasse, vom kleinen privaten Pool oder unter der Außendusche genießen. Sehr empfehlenswert ist auch das leckere, lokale afrikanische Essen, das meist unter freiem Himmel auf der Aussichtsterrasse oder in der Boma serviert wird. 

  • Wo? Das Manyoni Private Game Reserve liegt nördlich des bekannteren Hluhluwe Wildreservats in der Provinz Kwa Zulu Natal im Südosten des Landes. Vom internationelen Flughafen von Durban sind es mit dem Mietwagen drei Stunden Fahrzeit. 
  • Kosten? Das Chalet kostet je nach Saison zwischen 300 und 1000 Euro. Im Preis enhalten sind dann bereits alle Mahlzeiten, die meisten Getränke sowie zwei professionelle Safarifahrten pro Tag. 
  • Tiere? Das Reservat ist für ein privates Game Reserve mit 23.000 Hektar ziemlich groß und bildet zusätzlich noch eine Einheit mit dem angrenzenden Thanda Reserve. Entsprechend ist die Tierwelt hier reichhaltig und vielfältig. Neben allen Big 5 kannst Du hier auch die seltenden Wild Dogs, Geparden und auch Flusspferde auf den Game Drives entdecken.
  • Aktivitäten? Safarifahrten im offenen Geländewagen morgens und abends, Wellnessanwendungen, Massagen, Buschwanderungen, Interaktion mit Elefanten
  • Malaria? Wie auch in Hluhluwe und in iSimangaliso wird das Malaria Risiko hier als gering bis mittel eingestuft. Tendenziell ist das Risiko in den feuchteren Sommermonaten von Oktober bis April etwas höher. Alles zum Thema Malaria Risiko und Malaria Prophylaxe findest Du in meinem Blog Artikel  ᐅᐅᐅ Südafrika Malaria

11. Südafrika Safari Lodge: Black Rhino Game Lodge, Pilanesberg Nationalpark

 

Die Black Rhino Lodge habe ich unter anderem auch wegen ihrer Lage in meine Top 12 der besten Südafrika Safari Lodges aufgenommen. Sie liegt in der Pilanesberg Region nördlich von Johannesburg und eignet sich daher besonders auch für Reisende, die keine Zeit für eine Tour in die Krüger Region haben und bei einem kurzen Abstecher von Johannesburg aus trotzdem die wilden Tiere Südafrikas zu Gesicht bekommen wollen. Darüber hinaus ist die Region hier - obwohl im Norden des Landes gelegen - malariafrei und eignet sich deshalb auch als Reiseziel für Familien mit Kindern oder Menschen, die aus anderen Gründen keine Malariamittel einnehmen möchten oder können. Die Black Rhino Lodge ist mit 23 Suiten für eine Safari Lodge relativ groß und daher nicht so privat wie vergleichbare Lodges. Geräumig sind auch die Suiten selbst, alle im Stil eines kolonialen Safarizelts mit einer tollen Außendusche eingerichtet. Was mir im Black Rhino Camp besonders gefallen hat, ist das große Wasserloch direkt vor der Haustür. Hier versammeln sich, besonders morgens und am Abend bei Sonnenuntergang, die wilden Tiere des Parks und es kommt auch schon mal eine Elefantenherde zum Baden vorbei. Im Prinzip brauchst Du gar nicht auf Safarifahrt zu gehen, Du hast die Action gleich vor der Terrasse Deiner Unterkunft. Besonders gelobt wird auch immer wieder das abwechslungsreiche und gute Essen der Lodge, das auch schon mal als Braii in der Boma, also dem typisch südafrikanischen Barbecue unter freiem Himmel, angeboten wird. 

  • Wo? Wie oben schon erwähnt liegt die Black Rhino Lodge sehr verkehrsgünstig in der Northwest Provinz und ist von den großen Städten Johannesburg und Pretoria sowie vom Internationalen Flughafen Johannesburg aus gut zu erreichen. Vom Airport sind es mit dem Mietwagen weniger als drei Stunden Fahrzeit. 
  • Kosten? Die Suite kostet je nach Jahreszeit zwischen 250 und 500 Euro pro Tag. Im Preis enthalten sind dann alle Mahlzeiten sowie zwei ausgedehnte Safarifahrten im offenen Geländewagen. 
  • Tiere? Die Black Rhino Lodge liegt im 58.000 Hektar großen Pilanesberg Nationalpark, gleichzeitig aber auch innerhalb der privaten und exklusiv für die Gäste reservierten Black Rhino Concession. Du findest hier alle Big 5, also Löwen, Elefanten, Büffel, einige Leoparden und natürlich das Black Rhino, das Spitzmaulnashorn, das der Lodge seinen Namen gab. Bekannt ist die Region des Pilanesberg auch für ihre vielfältige Vogelwelt. 
  • Aktivitäten? Zwei sehr gute Safarifahrten im offenen Geländewagen sind im Preis enthalten, andere Aktivitäten sind spezielle Vogelbeobachtungsausflüge, Walking Safaris, Segway Touren, Besuch einer Krokodilfarm, Besuch eines Dorfes des Shebeen Volkes, für Golfer gibt es ebenfalls einige gute Plätze in der Umgebung.
  • Malaria? Obwohl ganz oben im Norden von Südafrika gelegen, ist die Region um den Pilanesberg Nationalpark malariafrei. Eine Malaria Prophylaxe benötigst Du hier also nicht. 

 

Wenn Du Deine Rundreise nicht alleine, sondern lieber mit Unterstützung eines Reiseunternehmens planen möchtest, empfehle ich Dir die Reiseexperten von Evaneos. Sie arbeiten eng zusammen mit Spezialisten vor Ort in Südafrika, die sich in ihrem Land besonders gut auskennen und zusammen mit Dir Deine persönliche und individuelle Südafrika Reise zusammenstellen: 

 


12. Schönste Safari Lodges in Südafrika: !Xaus Lodge, Kgalagadi Transfrontier Park

 

Die !Xaus Lodge ist aufgrund ihrer besonderen Lage ein sehr spezielles und besonders beeindruckendes Urlaubserlebnis. Die Lodge liegt im äußersten Nordwesten von Südafrika in der Kalahari Wüste, an der Grenze zu Namibia und Botswana. Die Lodge befindet sich auf dem Land der traditionell lebenden Khomani San People, denen das Projekt auch gehört. Ausgesprochen wird der Name der Lodge übrigens ungefähr Kaus, das !X in der Transkription steht dabei für den besonderen Klicklaut in der Sprache der San People, den wir (oder jedenfalls ich) nicht wirklich nachbilden können. Im Vergleich zu anderen Lodges in meinen Top 12 der besten Südafrika Safari Lodges ist die !Xaus Lodge nicht wirklich luxuriös aber exklusiv in einem ganz eigen Sinn, denn sie bietet ein authentisches Wüstenerlebnis und einen intensiven - soweit das überhaupt möglich ist - Einblick in die uns unbekannte Kultur des San People, früher auch Buschmänner genannt. Die Chalets, in welchen Du übernachtest, sind im traditionellen Stil der Kgalagadi Region gestaltet. Gut zu wissen: Es gibt hier kein Wlan, was ebenfalls zur besonderen Atmosphäre beiträgt. Überhaupt ist es ein Ort der Ruhe und des Friedens - nur unterbrochen vom gelegentlichen Heulen eines Wüstenlöwen in der Entfernung. Das Besondere an der Lage der !Xaus Lodge ist auch, dass die Chalets sich um eines der wenigen Wasserlöcher der Wüste gruppieren, so dass durch den Besuch der wilden Tiere, die hierher zum Trinken kommen, immer etwas los ist. 

  • Wo? Die Anreise zur !Xaus Lodge ist bereits Teil des Abenteuers. Wie schon gesagt, ist die Lage sehr abgeschieden. Am besten, Du fliegst nach Upington (es gibt Domestic Flüge ab Kapstadt und Johannesburg). Von dort kannst Du Dich abholen lassen oder mit einem Mietwagen auf eigene Faust weiterfahren. Mit dem Auto fährst Du dann circa 5 Stunden bis Kamqua, wo Du von den Lodge Guides empfangen wirst. Von hier geht es dann nochmal eineinhalb Stunden durch die Sanddünen der Kalahari Wüste bis zu Lodge. Hast Du einen Geländewagen, fahrt Ihr im Convoy hinter dem Lodgefahrzeug her, einen normalen PKW musst Du in Kamqua stehen lassen und fährst im Fahrzeug der Lodge mit. Der Weg ist das Ziel!
  • Kosten? Die Chalets kosten zwischen 450 und 600 Euro pro Tag bzw. Nacht. Der Preis beinhaltet dann bereits alle Mahlzeiten und verschiedene Getränke sowie eine ausgedehnte Sonnenuntergangs-Pirschfahrt im offenen Geländewagen mit einem einheimischen Ranger. 
  • Tiere? Die Wüste des Kgalagadi Transfrontier Park ist kein Big 5 Gebiet. Es gibt hier Wüstenlöwen und Leoparden, jedoch keine Elefanten, Nashörner und Büffel. Dafür aber jede Menge Hyänen, Schakale, Oryx Antilopen und Springböcke. Die Wüste hat darüber hinaus auch eine spannende endemische Pflanzenwelt und viele seltene Vögel zu bieten. 
  • Aktivitäten?  Ausgedehnte Safarifahrt zum Sonnenuntergang, geführte Dünenwanderungen, Besuch eines San Dorfes, Sterne beobachten (aufgrund der Abgeschiedenheit des Ortes ohne künstliche Lichtquellen ist der nächtliche Sternenhimmel hier wirklich atemberaubend).  
  • Malaria? Die Wüstenregion des Kgalagadi Transfrontier Park ist Malariafrei. Malaria Prophylaxe ist hier nicht notwendig. 

Hier kannst Du Deine Südafrika Reise planen

Anzeigen

 

1. Südafrika Flüge

 

Alles beginnt mit dem richtigen Flug. Wenn Du einen guten und günstigen Flug nach Südafrika suchst, findest Du bei der  ᐅᐅᐅ Flugsuchmaschine Skyscanner transparente Preisvergleiche für die besten Flugdeals sowie Flugverbindungen und Zeiten aller wichtigen Airlines.

 




 

 

2. Südafrika Mietwagen

 

Südafrika läßt sich prima im Rahmen einer Mietwagenreise besuchen. Wenn Du einen guten Mietwagendeal suchst, empfehle ich Dir die  ᐅᐅᐅ Seite von rentalcars.com. Hier findest Du die besten Preisvergleiche aller großen Mietwagenanbieter und eine übersichtliche Darstellung aller Mietbedingungen. Mit der folgenden Maske erhältst Du einen ersten, schnellen Überblick über Konditionen und Preise: 

 


 

 

3. Südafrika Hotels / Unterkünfte

 

Im nächsten Schritt kannst Du in den verschiedenen Orten Deiner Südafrika Reise die passende Unterkunft suchen. Ich nutze für meine Reiseplanung fast ausschließlich die Hotelbuchungsseite von ᐅᐅᐅ booking.com, dem größten und nach meiner Erfahrung professionellsten Buchungsportal.

 

Mit der folgenden Maske und Karte erhältst Du einen ersten, schnellen Überblick über das Angebot und die Preise für die Orte Deiner Rundreise. 

 

Zum Rein- und Rauszoomen kannst Du auch einfach in die Karte klicken. 

 

Booking.com


Südafrika Safari Lodges Karte

Zum Rein- und Rauszoomen einfach in die Safari Lodge Südafrika Karte klicken.

 


Viele weitere Travel Bloke Tipps für Deine Südafrika Reise


 

 

Hinweis: Mein Blog Artikel Südafrika Safari Lodges enthält (mit ᐅᐅᐅ, einem * oder als "Anzeige" gekennzeichnete) Affiliate Links. Über diese gelangst Du zu von mir empfohlenen Reiseleistungen. Buchst Du dort etwas, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich entsteht dadurch kein Nachteil, der Preis ist der gleiche wie bei einer direkten Buchung dort. Ich danke Dir für die damit gezeigte Wertschätzung meiner Arbeit an dieser Webseite. Weitere Infos zu diesem Thema erhältst Du ᐅᐅᐅ hier.

 

 


Dein Kommentar zu meinen Safari Lodge Südafrika Tipps

 

Du hast Fragen oder Anmerkungen zu meinen  Safari Lodge Südafrika Tipps? Du warst auch schon mal dort? Was sind Deine Erfahrungen und Empfehlungen? Ich freue mich über Deine Ergänzungen, Fragen und andere Anmerkungen.

 

Kommentare: 0