Südafrika: Klüger durch den Krüger

Reisetipps für den Krüger Nationalpark

Südafrika Krüger Nationalpark Elefant Reisebericht Reisetipps Mietwagen
Krüger Nationlpark, nicht nur für Elefantenfamilien ein Erlebnis

Der Krüger Nationalpark ist der älteste und größte Nationalpark Afrikas. Und einer meiner Favoriten: Nirgendwo sonst in Afrika könnt Ihr so unkompliziert und auch so günstig das echte "Safari Feeling" erleben. Mich zieht es immer wieder dorthin, mittlerweile war ich fünfmal dort, und habe den Park auf ganz unterschiedliche Weise bereist. Für alle, die einen Besuch des Krügerparks planen, möchte ich in diesem Bericht meine Erfahrungen weitergeben und Euch Tipps und Ratschläge für Eure Reiseplanung geben. Der Park wurde 1898vom Präsidenten der Transvaal Republik Paul Kruger gegründet und hieß damals noch Sabie Game Reserve. Erst 1926 wurde er nach dem Zusammenschluss mit dem Shingwedzi Game Reserve nach seinem Gründerin Krüger Nationalpark umbenannt. Soviel zur Geschichte.

Südafrika Krüger Nationalpark Mietwagentour Infrastruktur Reisebericht Reisetipps
Kein Fußgängerüberweg trotz Zebrastreifen

Der Park ist riesig, fast so groß wie Belgien, und erstreckt sich über 360 km in Nord-Süd-Richtung und bis zu 90 km von West nach Ost. Im Osten grenzt der Park an Mozambique und bildet mittlerweile eine Einheit mit dem dortigen Limpopo Nationalpark. Der Krügerpark hat ein ca. 1800 km langes, gut ausgebautes Straßennetz. Dies ist auch schon einer der großen Pluspunkte: Die sehr gute Infrastruktur mit Straßen, Campingplätzen, Hotels, Lodges, Restaurants, Rastplätzen, Supermärkten und Tankstellen macht es möglich, den Park problemlos mit dem Mietwagen zu "erfahren" und so auch mit kleinem Budget auf eigene Faust zu erkunden. Trotz der guten Infrastruktur und der daraus resultierenden vielen Besucher findet Ihr aufgrund seiner Größe aber immer noch viele Plätze, wo ihr die Natur ungestört und ohne andere Touristen erleben könnt.

Südafrika Krüger Nationalpark Reisebericht Reiseinfo Big 5 Reiseblog Reisetipps
Gar nicht so einfach zu finden: Auf der Suche nach dem Leoparden.

Wer nicht selbst mit dem Mietwagen durch den Park fahren möchte, aber dennoch auf sein Budgetachtet, hat die Möglichkeit, außerhalb des Parks zu übernachten und von dort eine Tagessafari zu buchen. Ein sehr beliebter "gateway" zum Park ist Hazyview. Der kleine Ort liegt sehr zentral, das Phabeni Gate und das Numbi Gate, zwei wichtige Eingangstore zum südlichen Teil des Parks, sind jeweils15km entfernt. In Hazyview habt Ihr die Auswahl zwischen vielen Hotels und Lodges, die preislich deutlich günstiger sind, als die direkt im Parkgelegenen Unterkünfte. In den meisten Hotels oder auch direkt an den Gates könnt Ihr Tages- und Halbtagestouren in den Park buchen und fahrt dann im offenen Geländewagen mit Eurem Guide durch den Park - auf der Suche nach Löwen und Leoparden.

Wie erreiche ich den Krüger Park?

Südafrika Krügerpark Nationalpark Reiseberichte Reiseinfos Reisetipps Tourenplanung
Safarifeeling im offenen Geländewagen

Der dem Nationalpark nächstgelegene Flughafen ist der Mpumalanga International Airport (KMIA) in der Nähe der Stadt Mbombela. Reist Ihr direkt von Europa in den Krügerpark, fliegt Ihr zuerst bis Johannesburg (JNB) und von dort mit einem kurzen Inlandsflug weiter nach KMIA. Seid Ihr bereits in Südafrika unterwegs, gibt es außerdem Direktflüge von Kapstadt und Durban. Am Flughafen nehmt Ihr Euren Mietwagen in Empfang und fahrt in jeweils knapp einer Stunde zum Numbi Gate am östlichen Eingang des Parks oder zum Malelane Gate am südlichen Eingang. Wer auf den Inlandsflug verzichten möchte, kann auch gleich am Flughafen in Johannesburg einen Mietwagen buchen und in- 4-5 Stunden über die N4Schnellstraße den Nationalpark erreichen. Wer nicht mit dem Mietwagen fahren möchte kann vom KMIA Airport auch direkt zu den privaten Lodges weiter reisen. Die meisten Lodges bieten von dort Transfers an oder Ihr fliegt, wenn es das Budget erlaubt, vom Flughafen standesgemäß direkt per Helikopter oder Kleinflugzeug weiter zur Landebahn Eurer Lodge. Es gibt auch einen kleinen Flughafen in Skukusa, zentral im Nationalpark gelegen, der von Johannesburg und Kapstadt aus angeflogen wird. Dort könnt Ihr ebenfalls ein Fahrzeug anmieten oder einen Transfer zu Eurer Lodge buchen.

Südafrika Krüger-Nationalpark Reiseroute Reiseplanung Reiseblog Big Five Little Five
Auf der Suche nach den Big Five und den Little Five

Welche Tiere werdet Ihr auf Eurer Reise sehen? Der Krüger Nationalpark ist extrem artenreich. Ich weiß nicht wer sie gezählt habt, aber die Literatur über den Park zählt 147 Säugetierarten, 114Arten von Reptilien, 34 Amphibien, 49 Fischarten, 507 verschiedene Vogel Spezies und 336 Baumarten. Es gibt also viel zu sehen. Ganz oben auf der Liste vieler Safaritouristen stehen die "Big Five". Der Begriff stammt noch aus der Zeit der Großwildjäger und bezeichnet die begehrteste Beute der Jagdgesellschaften: Löwe, Elefant, Leopard, Nashorn und Büffel. Die für mich imposantesten und elegantesten Safaritiere, die Giraffen fehlen in dieser Liste ebenso wie der scheue Gepard und die Paarhufer wie Zebras, Gnus und die allgegenwärtigen Impalas. Besonders selten und somit schwer zu finden ist der Wildhund (Wild dog), leichter zu finden sind die leider mit einem schlechten Image geschlagenen Hyänen und Schakale. Abgeleitet von den Big 5 gibt es mittlerweile auch die Little 5, die jeweils den großen Namensvetter im(englischen) Namen tragen: Webervogel (Buffalo Weaver), der mausähnliche Rüsselspringer (Elephant Shrew), die Pantherschildkröte (Leopard Tortoise), die Ameisenjungfer (Ant Lion) und der Nashornkäfer (Rhino Beetle).

Sekt oder Bier: Camping oder Luxus Lodge?

Südafrika Krüger-Nationalpark Safari Lodge Reiseplanung Gamelodge Mietwagen Jeep
Room with a Pool: Luxus in der Safari Lodge

Bei der Planung Eurer Tour stellt sich zuerst die Frage, wie Ihr reisen wollt: unabhängig und nahe an der Natur mit dem eigenen Mietwagen und Übernachtung auf einem der öffentlichen Campingplätze oder stilvoll und bequem mit einem Aufenthalt in einer privaten Safari Lodge? Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. In meinen Reisebericht Den Krüger im Mietwagen "erfahren" erfahrt Ihr alles Wissenswerte über die Selbstfahrervariante. Im Bericht Ein perfekter Safaritag im Krügerpark lest Ihr, wie so ein Tag in einer der privaten Safari Lodges aussieht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0