Translate to your language HERE

Reisetipps Phu Quoc Vietnam für Deine Reiseplanung

Reif für die Insel: Meine persönlichen Phu Quoc Vietnam Reisetipps

Für viele ist Phu Quoc die letzte Station einer intensiven Rundreise durch Vietnam, auf der Suche nach einem schönen Strand, einem Pool und einem reichlichen Hotelbuffet. Ich weiß nicht wie es Dir geht. Ich habe dann Hummeln im Hintern und spätestens am dritten Tag muss ich weg von der Poolliege und rauf aufs Moped und ab über die Insel. Wenn es Dir genauso geht, möchte ich Dir im heutigen Reiseblogartikel einige Tipps zu den interessantesten Orten und Sehenswürdigkeiten, den schönsten Stränden, Märkten und Restaurants geben - für Deine eigenen Entdeckungstouren auf Phu Quoc.  Alle Reisetipps findest Du am Ende des Beitrags auch in der interaktiven Phu Quoc Vietnam Karte. 

Reisetipps Phu Quoc: Hotels

Montreal Reisetipps Seiten Kompass

Reisetipps Phu Quoc: Moped mieten

Namaste, Sawubona und G'Day

Schön, dass Du mich und meinen Reiseblog besuchst. Ich heiße Andreas und bin "Der Travel Bloke". Mehr über mich erfährst Du hier.

Lass' uns in Kontakt bleiben

Ich informiere Dich gerne über meine neusten Reisetipps und Reiseberichte. Hier kannst Du Dich zum Travel Bloke Newsletter anmelden.



1. Was ansehen? Meine Top 5 Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Sehenswürdigkeiten

Mui Dinh Cau: Das unbestrittene Symbol der Insel Phu Quoc befindet sich auf einem Hügel, der die Mündung des Duong Dong Flusses überragt. Du erreichst es über 29 steile Steinstufen. Dinh Cau ist Halb Tempel - Halb Leuchtturm. An seinen Schreinen und Altären verehren die Inselbewohner die Seegöttin Tien Hau, und zünden Kerzen und Räucherstäbchen an, bevor sie sich auf eine gefährliche Bootstour hinaus aufs Meer begeben. Von hier oben hast Du auch einen tollen Blick über das Meer, die Flussmündung und die Insel. Besonders bei Sonnenuntergang ein spektakuläres Erlebnis (dass Du dann natürlich mit vielen anderen Touristen und Einheimischen teilen musst). 

 

Phu Quoc Nationalpark: Den Nationalpark von Phu Quoc kannst Du insofern nicht verfehlen, als dass er fast die Hälfte der Inselfläche einnimmt. In dem 2010 zum UNESCO Biosphärenreservat erklärten Park triffst Du im dichten Wald auf einzigartige endemische Flora und Fauna. Ein Dorado für Fotografen und besonders für Ornithologen. Ein Teil des Nationalparks ist für die Öffentlichkeit nicht zugängig, es gibt aber einige gut ausgebaute Wanderwege und Picknickzonen. Wenn Du sportlich bist, kannst Du auch den höchsten Berg der Insel, den Mount Heaven erklimmen. 

 

Ham Ninh Village: Die beste Art, die Insel und seine Menschen kennenzulernen ist, sie mit einem Moped zu umrunden. Der Verkehr auf Phu Quoc ist viel entspannter als ich ihn in den großen Städten erlebt habe. Mit dem Bike kannst Du problemlos schöne einsame Strände und malerische Fischerdörfer entdecken.  Gefallen hat mir zum Beispiel das kleine Dorf Ham Ninh, hier kannst Du den Fischern bei der Arbeit zusehen und auf dem Markt lokale Spezialitäten probieren. 

 

Märkte, Märkte: Apropos Markt. Natürlich hat auch Phu Quoc tolle Märkte, die Dich nicht nur einladen, Deinen Hunger für kleines Geld zu stillen sondern ebenso wunderbare Gelegenheiten bieten, mit der einheimischen Bevölkerung in Kontakt zu kommen und mehr über ihre Art zu leben, ihre Speisen und ihr Handwerkskunst zu lernen. Den größten Markt der Insel findest Du im Zentrum des Hauptorts Duong Dong. Neben frischen Lebensmitteln und Essensständen kannst Du hier auch ganz nette Souvenirs kaufen. Der schönste Nachtmarkt der Insel ist der Dinh Cau Nachtmarkt, der jeden Abend von 17h - 22h seine Stände öffnet. Mit leckeren Gerichten von Hummer, Garnelen, Krabben und Muscheln bis zu frischen Fröschen und Schlangen. 

 

Phu Quoc Gefängnis: Es gibt Orte wie Robben Island bei Kapstadt, Alcatraz bei San Francisco oder eben das Gefängnis von Phu Quoc, wo ich mich immer frage, ob ich mir diese in meinem Urlaub ansehen möchte. Im Gefängnis der Insel wurden während des Vietnam Krieges Nordvietnamesische Soldaten gefangen gehalten und gefoltert. Die Folterinstrumente sind heute in dem Museum genauso zu bestaunen wie die anhand von Fotografien und anderen Artefakten nachempfundenen Schicksale der hier inhaftierten Soldaten. Einerseits ein wichtiger Aspekt der vietnamesischen Geschichte, andererseits ziemlich bedrückend. Entscheide selbst. 

2. Wo wohnen? Meine Top 3 Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Die schönsten Strände

Bai Truong: Der Strand ist auch als Truong Beach oder Long Beach bekannt. Viele der guten und bekannten Hotels befinden sich hier am 20 km langen feinsandigen Strand an der Westküste. Es ist der touristisch besterschlossene Teil der Insel mit einem weiten Angebot vom preisgünstigen Hostel bis zum exklusiven Resort sowie mit Restaurants, Bars und Shoppingmöglichkeiten. Allerdings wird hier auch viel gebaut und es kann mitunter laut sein. In der Regenzeit ist das Meer an der Westküste oft stürmig und lädt nicht zum Baden ein. Die Sonnenuntergänge an der Westküste sind jedoch spektakulär.

 

Ong Lang Beach: Wenn Du es ruhiger magst, ist der Ong Lang Beach eine gute Alternative. Ebenfalls an der Westküste und somit auf der "Sunset Side" gelegen, findest Du hier ruhige saubere Strände sowohl mit feinem gelben Sand und Kokospalmen als auch mehr felsige Abschnitte. Das Nachtleben ist hier deutlich weniger abwechslungsreich als im südlich gelegenen Bai Truong. Aber der Hauptort der Insel, Duong Dong ist nur sieben Kilometer entfernt, so dass Du auch mal schnell nach "Downtown" fahren kannst, wenn es Dir hier zu ruhig werden sollte. 

 

Bai Sao: Der Bai Sao oder international meist Sao Beach genannte Strand galt lange als Geheimtipp der Insel. Am östlichen Zipfel der im Süden schmal zulaufenden Insel findest Du hier den Picture Perfect Beach mit türkisfarbigen Wasser und feinem, weißen Sand. Viele Besucher nutzen den Bai Sao für einen Tagesausflug, denn das touristische Angebot hier ist sehr eingeschränkt, sowohl an Unterkünften mit internationalem Standard als auch an Restaurants und anderen Einrichtungen.

3. Welche Unterkunft? Meine Top 5 Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Hotels

Coral Bay Resort: Hier habe ich während meines Aufenthalts auf Phu Quoc gewohnt. Für mich eine gute Mischung - es hat die Annehmlichkeiten zur Erholung nach einer anstrengenden Reise wie großer Pool, Fitnessraum usw. und ist trotzdem kein anonymer Bunker. Direkt am schönen Long Beach und mit weitläufigem, tropischen Garten. Infos und tagesaktuelle Preise hier*. 

 

Mango Bay Resort: Besonders gut gefallen hat mir auch dieses Resort am ruhigeren Ong Lang Beach. Das Eco Hotel mit seinen gemütlichen Holzbungalows ist eingebettet in einen sehr schön erhaltenden Urwald. "Where the Jungle meets the Sea"! Ein sehr authentisches Erlebnis. Alle wichtigen Infos und die aktuellen Preise findest Du hier*. 

 

Xuan Hien Resort: Wenn Du im Süden der Insel in der Nähe des Bai Sao Strandes übernachten willst, empfehle ich Dir das Xuan Hien. Die Anlage ist noch ziemlich neu, mit schönen weißen Bungalows. Es gibt einen kostenlosen Shuttle zum türkisfarbigen Bai Sao Beach. Mehr Infos und tagesaktuelle Preise hier*. 

 

Lana Land Homestay: Für Backpacker auf der Suche nach einer besonders günstigen Unterkunft ist das Lana Land ein guter Tipps. Zum Sonnenuntergang am Long Beach sind es bequeme 600 Meter. Ein sehr sauber und persönlich geführtes Hostel. Es gibt Betten im Schlafsaal und auch Privatzimmer mit eigenem Bad. Mehr Infos und aktuelle Preise hier*

 

Salinda Resort: Wenn Du besonderen Luxus und Exklusivität suchst, empfehle ich Dir das Salinda Resort. Die traumhafte Anlage mit einem nicht endenden Pool, einem tropischen Garten und allen Annehmlichkeiten eines 5-Sterne Hotels ist nicht umsonst auch ein beliebter Honeymoon Tipp. Mehr Infos und aktuelle Preise erhältst Du hier*

4. Wo essen? Meine Top 5 Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Restaurants

Rory's Bar : Entlang des Long Beach reiht sich ein Restaurant an das nächste. Du sitzt direkt am Strand, die Füße im Sand, die Hände am Hummer und vor Dir die rote, im Ozean versinkende Sonne. Was willst Du "Meer"? Gut geschmeckt hat es mir in der (allerdings sehr auf Touristen eingestellten) Rory's Bar. Die bunten kleinen Plastikstühle  und -tischchen sind am Strand aufgereiht und garantieren Dir einen Platz in der ersten Reihe für Dein Sunset Dinner. 

 

Pepper Tree: Wenn Du Dein Sunset Dinner statt auf einem bunten Plastikstuhl lieber auf einem Stuhl mit weißer Husse und an einem Tisch mit frisch gestärkter Decke einnehmen möchtest: Ganz in der Nähe von Rory's liegt das (zum La Veranda Hotel gehörende) Restaurant Pepper Tree, das im französisch kolonialen Ambiente köstliche Mahlzeiten auf den Tisch zaubert. Vergiss aber Deine Kreditkarte nicht, es ist hier nicht ganz billig. Der Sonnenuntergang ist jedoch gratis (und der gleiche wie im Rory's nebenan).

 

Song Xanh: Ein Restaurant, das hauptsächlich von Einheimischen und lokalen Touristen besucht wird, ist das Song Xanh. Auf einer luftigen Terrasse mit Blick auf den Duong Dong Fluss kannst Du es Dir bei einem kühlen Bier und einer Makrele in Soyasoße gut gehen lassen. Da das Restaurant nicht wirklich auf ausländische Touristen eingestellt ist, ist die - wahrscheinlich im Google Translater übersetzte - Speisekarte bereits den Besuch wert. 

 

Winston's Burgers & Beer: Irgendwann kann auch der größte Seafood Fan keinen Hummer mehr sehen. Wenn es bei Dir so weit ist, ist Winston's Burger & Beer ein heißer Tipp, denn hier gibt es... richtig... Burger und Bier. Neben den besten Hamburgern der Insel (mit so herausfordernden Namen wie "Terminator" oder "Devils Own" ) gibt es hier auch die leckersten Pommes der Insel. Wenn Dich also seltsame Gelüste oder vielleicht sogar Heimweh überkommen, auf ins Winston's. 

 

Dinh Cau Nachtmarkt: Wie schon weiter oben im Bericht erwähnt, darf der berühmte Nachtmarkt in meinen Restaurant Tipps nicht fehlen. Jeden Abend von 17h - 22h öffnen hier die Marktstände und Food Corner und bieten Dir eine unendliche Vielfalt an Dinner Möglichkeiten. Ganz oben steht natürlich auch hier das Seafood: Aus den aufgereihten Aquarien kannst Du Dir Hummer, Tintenfisch, Jakobsmuscheln oder Seeigel aussuchen und frisch auf dem offenen Feuer nach Deinem Geschmack zubereiten lassen. 

 

Phu Quoc Vietnam Reisetipps: Die genaue Lage und Adresse aller Lokale findest Du weiter unten in der Phu Quoc Vietnam Karte.


Anzeige


5. Was unternehmen? Meine Top 5 Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Aktivitäten

Schnorcheln und Tauchen: Phu Quoc  ist ein Paradies für Wasser- und Unterwassersportler. Mit kristallklarem Wasser, meist guten Sichtverhältnissen, Korallenbänken und einer vielfältigen Tier und Pflanzenwelt. Es gibt vor Ort diverse Anbieter, die Bootstouren für Taucher und Schnorchler zu den schönsten Plätzen vor der Küste der Insel organisieren. Hier findest Du zusätzliche Infos zum Thema  Schnorcheltour und zum Thema Tauchtour

 

Inselhüpfen: Auch wenn Du selbst kein Taucher oder Schnorchler bist, gibt es tolle Bootstouren, um die Küste vor der Insel kennenzulernen. Beliebt sind Tagesausflüge, in deren Verlauf Du drei oder vier unterschiedliche der vorgelagerten Inseln kennenlernen kannst. Einen Tourenvorschlag findest Du hier*.

 

An Thoi Archipel: Besonders lohnenswert ist ein Tagesausflug zu den Inseln des An Thoi Archipels. Während Du die traumhafte Umgebung von Buom Island und May Rut Island erkundest, wird bereits ein Sunset Dinner mit gegrilltem Fisch und Champagner für Dich zubereitet. Mehr Infos zu dieser Tagestour findest Du hier*.

 

Kajaken wo der Pfeffer wächst: Sehr interessant und abwechslungsreich ist auch eine Tour mit dem Kajak auf dem Cua Can Fluss. Dabei erfährst Du auch einiges über die landwirtschaftliche Nutzung von Phu Quoc, hier gibt es zum Beispiel Pfefferplantagen und es wird Weihrauch produziert. Mehr Infos erhältst Du hier*.

 

Sonnenuntergang mit Tintenfisch: Oder wie wäre es mit einem abendlichen Angelausflug? Auf einem lokalen Fischerboot kannst Du Dein Glück im "Tintenfischen" probieren. Bei Erfolg (und wahrscheinlich nicht nur dann), gibt es ein leckeres Tintenfisch Abendessen in Sonnenuntergang. Mehr Infos findest Du hier*.

6. Was lesen? Meine Top 4 Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Reiseführer

Es gibt keine Reiseliteratur speziell für Phu Quco, jedenfalls habe ich keine gefunden.  Wenn Du die Insel im Rahmen einer Rundreise besuchst, kann ich Dir diese Reiseführer, Kochbücher und "Gebrauchsanweisungen" für Vietnam empfehlen. Mehr Infos zu den Reiseführer erhältst Du beim Klick auf das jeweilige Buchcover*.

7. Wie hinkommen? Meine Reisetipps Phu Quoc Vietnam: Anreise und Weiterreise

Anreise nach Phu Quoc mit dem Flugzeug

Der internationale Flughafen von Phu Quoc Vietnam liegt im Zentrum der Insel, ca. 10 km südlich von Duong Dang.  

  • Flugverbindungen nach Phu Quoc Vietnam ab Deutschland: Es gibt keine Nonstopflüge. Der schnellste Flug ist mit Vietnam Airlines ab Frankfurt über Hanoi in gut 17 Stunden. 
  • Flugverbindungen nach Phu Quoc Vietnam ab der Schweiz:   Es gibt keine Nonstopflüge. Die schnellste Verbindung ist mit Swiss und Bangkok Airways ab Zürich über Bangkok in 14-einhalb Stunden.
  • Flugverbindungen nach Phu Quoc Vietnam ab Österreich Es gibt keine Nonstopflüge. Die schnellste Verbindung ist mit Eva Air und Bangkok Airways ab Wien über Bangkok in gut 13-einhalb Stunden.
  • Vom Flughafen nach Duong Dong: Die kurze ca. 10-minütige Taxifahrt nach Duong Dong kostet ungefähr 150.000 VND.
  • Alle aktuellen Verbindungen und die besten Flugpreise findest Du bei den Flugsuchmaschinen von Momondo* und Skyscanner*. Mehr Infos zu diesem Thema erhältst Du auch in meinem Blogbeitrag Flüge günstig buchen.

Weiterreise von Phu Quoc Vietnam per Bus, Bahn, Flug und Privattransfer

Du besuchst Phu Quoc im Rahmen einer Vietnam Rundreise? In der Regel macht es Sinn, dass Du dann Deinen Besuch auf Phu Quoc, am südlichen Zipfel von Vietnam gelegen, am Ende Deiner Reise planst und noch ein paar entspannte Strandtage verbringst, bevor Du von hier wieder zurück nach Hause fliegst. Je nach Reisezeitpunkt, in Anhängigkeit von Temperaturen und Regenzeit, kann es aber auch Sinn machen, die Reise im Süden zu beginnen und dann nach Norden weiter zu reisen. 

  • Reist Du weiter nach Norden, ist Saigon  bzw. Ho Chi Minh City ein guter nächster Stopp - zu erreichen mit dem Flugzeug in einer guten Stunde. Preise und genaue Zeiten für alle Transfermöglichkeiten nach Saigon findest Du hier*

8. Stadtplan mit allen Reisetipps Phu Quoc Vietnam:


9. Nützliche Links für Deine Phu Quoc Vietnam Reiseplanung*

10. Noch mehr Vietnam Reisetipps - Hier geht's weiter:

* Hinweis: Meine Reisetipps Phu Quoc Vietnam enthalten (mit einem * oder als Anzeige gekennzeichnete) Affiliate Links. Über diese gelangst Du zu von mir empfohlenen Reiseleistungen. Buchst Du dort etwas, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich entsteht dadurch kein Nachteil, der Preis ist der gleiche wie bei einer direkten Buchung dort. Ich danke Dir für die damit gezeigte Wertschätzung meiner Arbeit an dieser Webseite. Weitere Infos zu diesem Thema erhältst Du hier.

11. Dein Kommentar zu meinen Reisetipps Phu Quoc Vietnam:

Du warst auch schon mal in Phu Quoc Vietnam? Was sind Deine Erfahrungen und Empfehlungen? Ich freue mich über Deine Ergänzungen aber auch über Fragen und andere Anmerkungen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0