Translate to your language HERE

15 Chiang Rai Tipps

Grenzposten am "Goldenen Dreieck": Meine Chiang Rai Tipps für Deine Reiseplanung

Chiang Rai liegt leider - oder zum Glück? - etwas abseits der thailändischen Hauptrouten. Ganz im Norden des Landes bildet die Stadt einen Grenzposten, nur wenige Kilometer vom "Goldenen Dreieck", der Grenze zu Myanmar und Laos entfernt. Aufgrund seiner Lage finden nicht so viele Touristen den Weg hier hin. Wenn überhaupt, ist meist nur ein Tagesausflug von der bekannteren Schwesterstadt Chiang Mai im Süden drin. Einerseits gut, denn so ist es am Abend, wenn die meisten Touristen wieder weg sind, schön ruhig in der Stadt. Andererseits schade, denn Chiang Rai hat so viel mehr zu bieten, als dass Du es in eine kurze Tagestour packen könntest. Aus diesem Grund möchte ich Dir in meinem heutigen Reise Blog Artikel meine 15 Chiang Rai Tipps für Deine eigene Reiseplanung mit auf den Weg geben. Alle Chiang Rai Tipps findest Du am Ende dieses Beitrags auch in der Chiang Rai Karte.

Chiang Rai Thailand Reise Blog

Chiang Rai Tempel Reisebericht

Chiang Rai Thailand Reisebericht

Namaste, Sawubona und G'Day

Schön, dass Du mich und meinen Reiseblog besuchst. Ich heiße Andreas und bin "Der Travel Bloke". Mehr über mich erfährst Du hier.

Lass' uns in Kontakt bleiben

Ich informiere Dich gerne über meine neusten Reisetipps und Reiseberichte. Hier kannst Du Dich zum Travel Bloke Newsletter anmelden.



Anzeige


Chiang Rai Tipps:  Weiße und blaue Tempel und goldene Buddhas

1. Bestaune die Pop Kultur im Weißen Tempel

Der Wat Rong Khun Tempel, besser bekannt als der Weiße Tempel, ist das bekannteste Symbol von Chiang Rai. Der blendend weiße Gebäudekomplex erinnerte mich an eine Kreuzung zwischen dem indischen Taj Mahal und einer verschneiten Skihütte in den Alpen. Die spektakuläre Architektur, entworfen vom bekannten thailändischen Künstler Chaloemchai Kositpipat, beeindruckt durch ihre vielen dekorativen Details. Der Weg durch den Tempel soll die Reise von der Hölle mit Begierde, Gier und Leiden bis hin zur himmlischen Erlösung symbolisieren. In dem modernen Tempel trifft asiatische Tradition auf moderne Pop Kultur. An vielen  Wänden siehst Du Streetart Kunst mit Motiven von Superman über Matrix bis zu den Minions! Der Eintritt in den Weißen Tempel beträgt 50 Baht, er ist von 9h bis 17h (mit einer Mittagspause von 12h bis 13h) geöffnet. Im Inneren ist das Fotografieren leider nicht erlaubt. Chiang Rai Tipps: Besichtige den Weißen Tempel gleich früh Morgens oder am späten Nachmittag, um die Massen der Tagestouristen aus Chiang Mai zu vermeiden. Du kannst den Weißen Tempel auch im Rahmen einer geführten Tour mit einem Reiseleiter besuchen. 

2. Sieh die Stadt durch die Augen Buddhas

Nordwestlich vor den Toren der Stadt liegt der buddhistische Wat Huay Pla Kang Tempel, den Du mit dem Scooter oder einem Uber in 20 Minuten von der Innenstadt erreichst. Du kannst den Tempel nicht verfehlen, die gigantische Buddha Statue ist von Weitem zu sehen. Du kannst mit einem Fahrstuhl im Inneren der Statue (Kosten 50 Baht) bis hoch in den Kopf des Buddhas fahren und dort oben durch die Augenöffnungen einen tollen Blick über die Landschaft und die Stadt genießen. Chiang Rai Tipps: Die Lichtverhältnisse für gute Fotos sind morgens am Besten.

3. Schwebe über die Teefelder im Singha Park

Genau, der Singha Park ist benannt nach dem in Thailand allgegenwärtigen Singha Bier, denn er gehört der gleichnamigen Brauerei. Aber keine Angst, die Anlage ist kein großer Biergarten, sondern ein gartenarchitektonisch schön gestalteter Park mit bunten Blumenbeeten, grünen Teefeldern, und luftigen Wiesen, die am Flussufer zum Picknick einladen. Es gibt auch eine Farm, wo Du Giraffen und Zebras sehen kannst. Für Aktive gibt es einen Klettergarten und Du hast die Möglichkeit, mit verschiedenen Zip Line Bahnen über die Teefelder zu schweben.

4. Erlebe Dein blaues Wunder im Wat Rong Seua Ten

Ein paar Kilometer nördlich der Innenstadt, am anderen Ufer des Mae Nam Kok Flusses, liegt der jüngste der Chiang Rai Tempel. Erst 2016 erbaut, erstrahlt das Gotteshaus von innen und von außen in Blau und Gold. Noch mehr als ältere buddhistische Tempel bewegt sich der "Blaue Tempel"  - besonders in den Augen eines an christliche Gotteshäuser gewohnten Besuchers - auf dem schmalen Grad zwischen Kunst und Kitsch. Ich war ziemlich beeindruckt, doch entscheide selbst. In der Mitte des Tempels thront ein riesiger sitzendender weißer Buddha. Der Name Wat Rong Seua Ten bedeutet übrigens "Haus des tanzenden Tigers", denn die Gegend hier war in früherer Zeit die Heimat der großen Raubkatzen.

5. Shoppe und schlemme auf dem Nachtmarkt

In der Innenstadt von Chiang Mai, in der Nähe des Busterminals, findet an jedem Abend von Sonnenuntergang bis Mitternacht ein Nachtmarkt statt. Er ist nicht so groß wie vergleichbare Märkte in Chiang Mai oder Bangkok, aber ich fand die ruhige, entspannte Atmosphäre dort sehr angenehm. Es gibt hier die üblichen Stände mit Schuhen, T-Shirts, Schmuck und Seidenschals, Du kannst aber auch schönes Kunsthandwerk aus den Bergdörfern der Region erstehen. Handeln ist hier übrigens möglich bzw. wird auch erwartet. Falls Du Deine Souvenirs schon zusammen hast, lohnt ein Besuch des Nachtmarkts dennoch, denn er hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Es gibt viele Take Away Stände, aber auch eine Food Court Sektion mit gemütlichen Holzbänken. Probieren solltest Du hier die Spezialität der Region, Khao Soi (siehe auch den 15. meiner Chiang Rai Tipps) und wenn Du mutig bist, eine Handvoll frittierter Insekten als Vorspeise. Die Auswahl ist groß.


Chiang Rai Hotel Tipps

  1. Preis & Leistung: Mein Hotel in Chiang Rai, guter Deal in zentraler Lage:  Nak Nakara Hotel*
  2. Klein & Persönlich: Freundliches und privates Ambiente in den Reisfeldern:  NaNa Doo Homestay*
  3. Günstig & Sauber: Modernes, sauberes Hostel, zentral, Nähe Nachtmarkt und Busbahnhof gelegen: Busket Hostel*
  4. Komfort & Ambiente: Friedliche Oase am Stadtrand mit wunderbar offener Architektur: Le Meridien Chiang Rai Resort*
  5. Noch viel mehr Chiang Rai Hotels, Apartments, B&B, Resorts und Hostels*


Chiang Rai Tipps: Schwarze Häuser, grüne Teefelder und heiße Quellen

6. Grusel Dich im  "schwarzen Haus"

Das schwarze Haus (oft auch schwarzer Tempel , black Temple genannt) ist das dunkle, bizarre Gegenstück des weißen Tempels von Chiang Rai. Es liegt ebenfalls außerhalb der Stadt, ca. 20 Fahrminuten im Norden des Zentrums. Der Name ist irreführend, denn es handelt sich um keinen religiösen Tempel. Das ehemalige Wohnhaus des in Chiang Rai geborenen Künstlers Thawan Duchanee  ist heute ein Museum mit dem offiziellen Namen Baan Dam. Die hier ausgestellten Artefakte sind wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack und sicher keine leichte Kost für Tierfreunde. Knochen und Schädel, Häute und Skelette, ein Thron aus Geweihen.... das Ambiente hier ist düster und morbide. Doch wenn Dir von Hagens Körperwelten gefallen haben, wirst Du Dich auch hier wohl fühlen. Und die Austeller betonen, dass alle hier zu sehenden Tiere eines natürlichen Todes gestorben sind. Geöffnet ist das Museum täglich von 9h bis 17h (Mittagspause 12h - 13h), der Eintritt kostet 80 Baht. 

7. Wandle durch den Mae Fah Luang Garten

Die tropischen Gärten von Mae Fah Luang sind definitiv einen Besuch wert, liegen aber auch nicht direkt in Chiang Rai, sondern in Doi Tung, 60 km nördlich der Stadt (Du kannst den Besuch gut verbinden mit dem Trip zum "Goldenen Dreieck, siehe Nr. 11 meiner Chiang Rai Reisetipps). Mit über hundert verschiedener Pflanzenarten, die im milden Klima der Bergwelt Nordthailands wachsen,  ist der Mae Fah Luang Garden ein Dorado für Blumenliebhaber. Die Pflanzen sind liebevoll und mit viel Phantasie in dem über 10 Hektar großen Park arrangiert und können bei einem entspannten Bummel bewundert werden. Die neuste Attraktion des Gartens ist aber der Treetop Walk, eine Hängebrücke von der Du den Garten auch aus der Vogelperspektive bewundern kannst. Die enge und wacklige Brücke ist allerdings nichts für Leute mit Höhenangst, man muss sich sogar mit einem Sicherheitsseil am Geländer befestigen, was der Aktion eine gewisse Spannung verleiht. 

8. Entspanne in heißen Quellen

Vor meiner Reise nach Chiang Rai hatte ich heiße Quellen immer mit Island oder Neuseeland in Verbindung gebracht. Doch auch im Norden von Thailand kannst Du Dich von der natürlichen Hitze einer heißen Quelle aufwärmen lassen - was besonders in den kühleren Wintermonaten hier ganz angenehm sein kann. Es gibt verschiedene "Hot Springs" in der Gegend um Chiang Rai, sehr schön sind die von Ko Huai Mak Liam, die allerdings ca. zwei Fahrstunden westlich der Stadt liegen. Wenn Du nicht so lange fahren möchtest, kann ich Dir auch die heißen Quellen von Pong Phra Soet empfehlen, die nur 20 Fahrminuten nördlich der Innenstadt liegen. An beiden Orten kannst Du herrlich in den natürlichen Whirlpools entspannen und die Zeit genießen, bis die Haut schrumpelig wird. Der Eintritt zu den Quellen beträgt ungefähr 50 Baht. 

9. Tea Time auf der Teeplantage

Die bergige Region um Chiang Mai bietet ideale Bedingungen zum Anbau von Teesträuchern. Und so findest Du hier einige Teeplantagen, die einen Besuch lohnen. Empfehlen kann ich Dir die Choui Fong Teeplantage, eine knappe Fahrstunde nördlich von Chiang Rai gelegen. Im milden Klima auf 1200 Meter Höhe gelegen, kannst Du durch die hügeligen Felder der grünen Teesträucher wandern und im Anschluss im schönen Restaurant der Plantage eine Tasse grünen Tee trinken und ein Stück Teekuchen dazu genießen. Chiang Rai Tipps: Es gibt auch eine schöne geführte Radtour, die u.a. durch die Teeplantagen in der Umgebung der Stadt führt. 

10. Ganz schön bunt am Uhrenturm

Eine der Chiang Mai Attraktionen, für die Du nicht weit fahren musst, ist der goldene Uhrenturm. Das Wahrzeichen der Stadt befindet sich mit im Zentrum von Chiang Mai. Der opulente, reich verzierte Turm wurde vom thailändischen Künstler Chaloemchai Kositpipat entworfen - genau, der gleiche, der auch den "weißen Tempel" erschaffen hat, daher ist auch die ähnliche Stilrichtung nicht überraschend. Jeden Abend findet hier drei mal (um 19h, 20h und 21h) eine farbenfrohe, mit Musik untermalte Lightshow statt, die den Turm in ein buntes Gewand hüllt. Chiang Mai Reisetipps: suche Dir am besten rechtzeitig einen (der wenigen) Sitzplätze im Außenbereich eines der den Platz umgebenden Cafés. Dann kannst Du das bunte Spektakel bequem bei einem kühlen Getränk genießen. 


Chiang Rai Tipps: 5 Links für die Reisebuchung

  1. Guten Flug! Der erste Schritt: Transparente und faire Preisvergleiche für Flüge* nach Chiang Rai
  2. Gute Fahrt! Preisvergleiche aller großen Mietwagen Anbieter* für Deine Chiang Rai Reise
  3. Gute Fahrt! Busse, Züge, Fähren, Privatfahrer, Inlandsflüge:  Alle Transfers* für Deine Chiang Rai Reise
  4. Gute Reise! Du suchst eine Gruppenreise? Großer Preis- und Angebotsvergleich für Rundreisen und Kleingruppentouren* in Thailand
  5. Alles Gute! Die lokalen deutschsprachigen Reiseexperten in Thailand, Julia und Mathias organisieren Deine maßgeschneiderte Rundreise* und geben Dir wertvolle Insidertipps.
  6. Gute Unterhaltung! Spannende Erlebnisse, Aktivitäten und Ausflüge, Kochkurse & Guides, * in Chiang Rai


Chiang Rai Tipps: Goldenes Dreieck und würzige Suppe

11. Besuche das Goldene Dreieck

Der Ort mit dem wohlklingenden Namen "Goldenes Dreieck" ist das Dreiländereck, an welchem sich die Grenzen von Thailand, Myanmar und Laos treffen. Und gleichzeitig auch die beiden Flüsse Mekong und Ruak. Von dem Aussichtspunkt auf thailändischer Seite hast Du einen sehr schönen Blick auf die Landschaft der Nachbarländer und auf die Flüsse. Unterhalb der Aussichtsplattform kannst Du eine beeindruckende goldene Buddha Statue besichtigen und auf dem Hügel darüber gibt es eine - leider etwas verfallene - Tempelruine. Der Name der Region "goldenes Dreieck" bezieht sich auch auf die finanziell lukrative, "goldene" Einnahmequelle der Region in früheren Zeiten. Denn hier befand sich das größte asiatische Mohnanbaugebiet, das die Gegend zum wichtigsten Ort des Opiumhandels und -schmuggels des Kontinents machte. Es gibt hier auch ein besuchenswertes Museum, über die Geschichte des Mohnanbaus und des Opiumhandels. Das Goldene Dreieck liegt eine gute Fahrstunde nördlich von Chiang Mai, Du kannst es auf einem Tagesausflug gut verbinden, zum Beispiel mit dem Besuch des Mae Fah Luang Gartens (siehe Chiang Rai Tipps Nr . 9) oder der Choui Fong Teeplantage (siehe Chiang Rai Tipps Nr. 7)

12. Begegne den Bergvölkern

In den Chiang Rai umgebenden Bergen leben eine Reihe von Bergvölkern, die sich in den dortigen Dörfern niedergelassen haben. Die Menschen dort gehören nicht zur thailändischen Volksgruppe, es sind Nomadenstämme, die vor Jahrhunderten aus dem Norden, aus Burma und China, eingewandert sind. Dies sind zum Beispiel die Akha sowie die Karen, die für ihre Tradition des Halsschmucks aus Messingringen bekannt geworden sind, und aus diesem Grund auch "Langhalsstämme" genannt werden. Ich empfehle Dir, diese Dörfer nicht auf eigenen Faust, sondern im Rahmen einer geführten Tour zu besuchen. Hierbei solltest Du auf die Qualität des Anbieters achten. Es gibt einige schwarze Schafe, die sich mehr für das schnelle Geld und den Souvenirhandel als für eine sensible Annäherung und Auseinandersetzung mit einer zurückhaltend lebenden Kultur interessieren. Eine empfehlenswerte Tour zu den Bergvölkern findest Du hier.

13. Dusche unter einem Wasserfall

Chiang Rai ist aber nicht nur umgeben von Bergen und Bergvölkern, sondern ebenso von Wasserfällen. Einer der schönsten und wahrscheinlich der bekannteste der Wasserfälle in der Gegend um Chiang Rai ist der Khun-Korn Wasserfall, ca. 45 Fahrminuten westlich der Innenstadt gelegen. Ein schöner und gut ausgeschilderter Wanderweg führt 30 Minuten lang durch den dichten Wald, bevor sich die Landschaft öffnet und der imposante, 70 Meter hohe Wasserfall zu sehen ist. Am Fuße des Wasserfalls kannst Du wunderbar baden und picknicken, vergiss also nicht, für diesen Ausflug Badesachen und einen Picknickkorb mitzunehmen. 

14 Wandere durch die Bergwelt

Wenn Du ein passionierter Wanderer bist, wird Dir die kurze Wanderung zu den Khun-Korn Wasserfällen wahrschlich nicht reichen, denn die Bergwelt um Chiang Rai bietet sich natürlich auch für längere Wanderungen und Trekkings an. Es besteht die Möglichkeit zu Halbtages- und Tageswanderungen durch den Dschungel und zu den Flüssen und Seen der Umgebung. Es gibt aber auch längere, mehrtägige Trekkingtouren, zum Beispiel in den Lum Nam Kok Nationalpark, die von den Tourenfirmen vor Ort angeboten werden. Chiang Rai Tipps: Hier ein Vorschlag für eine ganztägige Trekkingtour*. 

15. Schlürfe eine Khao Soi Nudelsuppe im Pho Chay

Wie auch schon in meinen Tipps für Chiang Mai erwähnt, solltest Du Chiang Rai nicht verlassen, ohne das Nationalgericht des nördlichen Thailands, Khao Soi, probiert zu haben. Denn nur hier bekommst Du die Nudelsuppe authentisch serviert. Khao Soi ist durch die burmesische Küche beeinflusst und besteht aus weichen Eiernudeln mit Hühnchenfleisch in einer milden, cremigen Kokos-Curry-Brühe, garniert mit gehackten roten Zwiebeln, eingelegtem Kohl und einer Limettenscheibe. Du bekommst gutes Khao Soi überall in Chiang Rai, zum Beispiel an den Straßenständen des Nachtmarktes (siehe Chiang Rai Tipps Nr. 5). Fragst Du aber die Einheimischen, bekommst Du das beste Khao Soi der Stadt im kleinen Restaurant Pho Chay (das Restaurant hat kein Werbeschild in lateinischer Transkription, es gibt daher verschiedene Schreibweisen wie Pho Chai und Por Jay), Du kannst es aber nicht verfehlen, es liegt nur wenige Schritte südlich des Uhrenturms in der Innenstadt.


Chiang Rai Tipps: 5 Links zur Reise Vorbereitung

  1. Gute Nachricht! Ohne Jahresgebühr und mit unbegrenzten kostenlosen Abhebungen weltweit: Die beste Kreditkarte für Auslandsreisen*, 
  2. Gutes Karma! Niemals ohne: Kostencheck für Reisekranken-, Rücktritts- und Gepäckversicherung*
  3. Gute Nacht Lektüre! Die besten Chiang Rai Reiseführer und Reiseschmöker* meine Empfehlung: Stefan Loose Thailand*
  4. Gut Behütet! Bequeme Kleidung, praktische Ausrüstung und nützliche Gadgets: Professionelles Equipment* für Weltenbummler
  5. Gute Aussicht! Meine Reisekamera für Fotos und 4K Videos in einem Gerät: Panasonic DMC-G70* mit Objektiv Lumix G (14-140mm/F3,5-5,6)


Chiang Rai Karte mit allen Chiang Rai Tipps



Noch mehr Thailand Reisetipps - Hier geht's weiter:


* Hinweis: Meine Chiang Rai Tipps enthalten (mit einem * oder als "Anzeige" gekennzeichnete) Affiliate Links. Über diese gelangst Du zu von mir empfohlenen Reiseleistungen. Buchst Du dort etwas, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich entsteht dadurch kein Nachteil, der Preis ist der gleiche wie bei einer direkten Buchung dort. Ich danke Dir für die damit gezeigte Wertschätzung meiner Arbeit an dieser Webseite. Weitere Infos zu diesem Thema erhältst Du hier.


Dein Kommentar zu meinen Chiang Rai Tipps:

Du hast Fragen oder Anmerkungen zu meinem Chiang Rai Tipps? Du warst auch schon mal dort? Was sind Deine Erfahrungen und Empfehlungen? Ich freue mich über Deine Ergänzungen, Fragen und andere Anmerkungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0