Translate to your language HERE

Sharing is CARING 



Vancouver Reisetipps für Deine Reiseplanung

Zwischen Bergen und Pazifik: Meine persönlichen Vancouver Reisetipps

In Umfragen zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität, ist sie immer vorne mit dabei: Vancouver hat aber auch Glück mit seiner genialen Lage: Direkt am Pazifik gelegen, mit relativ mildem, fast mediterranem Klima, und gleichzeitig am Fuß der imposanten Bergwelt der North Shore Mountains. Ich hatte bisher drei Mal die Gelegenheit, die "Perle am Pazifik" zu besuchen und war jedes Mal begeistert von den freundlichen Menschen und den vielen Möglichkeiten, die sich dem Besucher hier bieten. In meinem heutigen Blog Artikel möchte ich Dir daher gerne meine persönlichen Vancouver Reisetipps verraten, für Deine eigene Kanada Reiseplanung. Alle Angaben sind vom Zeitpunkt des Erscheinens dieses Blog Beitrags im Mai 2019. Alle Vancouver Reisetipps findest Du auch am Ende des Beitrags im Vancouver Stadtplan. 


Montreal Reisetipps Seiten Kompass

Namaste, Sawubona und G'Day

Schön, dass Du mich und meinen Reiseblog besuchst. Ich heiße Andreas und bin "Der Travel Bloke". Mehr über mich erfährst Du hier.

Lass' uns in Kontakt bleiben

Ich informiere Dich gerne über meine neusten Reisetipps und Reiseberichte. Hier kannst Du Dich zum Travel Bloke Newsletter anmelden.



1. Was ansehen? Meine Top 5 Vancouver Reisetipps: Sehenswürdigkeiten

Stanley Park: Der Stanley Park ist ein riesiges Naherholungsgebiet auf der in die Bucht hineinragenden Halbinsel - nur einen Kilometer von der Innenstadt entfernt. Auf dem "Seawall" Weg kannst Du den Park zu Fuß oder mit dem Fahrrad umrunden und auf der knapp 10 km langen Tour an jeder Ecke die spektakulären Ausblicke auf das Meer, die Berge und die uralten, knorrigen Bäume im Park genießen. Neben vielen anderen Attraktionen im Park solltest Du Dir auf jeden Fall die alten Totempfähle am Brockton Point anschauen und das sehr sehenswerte Vancouver Aquarium besuchen. 

 

Grouse Mountain: Zwölf Kilometer oder 15 Fahrminuten nördlich der Innenstadt liegt in 1231 Höhe Vancouvers "Hausberg" Grouse Mountain. Von hier oben hast Du einen unschlagbaren Panoramablick auf die Stadt und das Meer (besonders beeindruckend am Abend, wenn die Stadt leuchtet). Der Berg bietet zu jeder Jahreszeit ein großes Angebot an Aktivitäten. Im Sommer kannst Du die Umgebung auf vielen Wanderpfaden erkunden. Besonders schön - aber auch schweißtreibend -  ist der "Grouse Grind" wo Du auf knapp drei Kilometern eine Höhendifferenz von 853 Metern überwindest. Im Winter kannst Du auf dem Grouse Mountain Skifahren, Schneeschuhwandern und es gibt eine romantische Eislaufbahn. Wie kommst Du auf den Berg? Mit dem "Skyride", einer über 2 km langen Seilbahn. Die Fahrt ist mit 56 Dollar (hin- und zurück) nicht ganz billig, beinhaltet aber den Eintritt für einige der Attraktionen auf dem Berg. 

 

Granville Island: Granville Island liegt gleich südwestlich der Innenstadt, direkt auf der anderen Seite des False Creek. Zu erreichen mit dem Mietwagen über eine Brücke oder - viel schöner - zu Fuß mit der Fähre. Früher ein heruntergekommenes Industriegebiet, ist die Halbinsel heute ein beliebtes Ausflugsziel. In den alten Fabrikhallen haben sich Galerien, Restaurants, Cafés und Boutiquen eingerichtet und laden zu einem Nachmittagsbummel ein. Die Hauptattraktion von Granville Island ist der große, täglich von 9-19h geöffnete, Bauernmarkt mit seinen vielen offenen Ständen und kleinen Restaurants. Stell' sicher, dass Du hungrig kommst, denn hier kannst Du Dich durch das kulinarische Vancouver probieren, von duftendem Obst über fangfrischem Fisch und Seafood bis zur Ahornsirup Schokolade. 

 

Capilano Suspension Bridge & Park: Wahrscheinlich die älteste und bekannteste der Vancouver Sehenswürdigkeiten, ist die 137 Meter lange Hängebrücke, die sich über einen 70 Meter tiefen Canyon erstreckt. Wenn Du diese Mutprobe über die freischwingende, wackelige Brücke schwindelfrei überstanden hast, eröffnet sich Dir zu Belohnung ein wunderschöner Park mit bemoosten alten Bäumen und großen Farnen. Auf dem Treetops Walk kannst Du über eine Kombination aus weiteren Hängebrücken durch die Baumwipfel wandern und die frische Waldluft in Deine Lungen saugen. Leider ist auch der Eintritt in diesen Park mit 54 Dollar ziemlich heftig. Immerhin beinhaltet das Ticket dann aber einen freien Shuttle Bus aus der Innenstadt und einige andere Aktivitäten im Park. 

 

Canada Place: Der Canada Place ragt nordöstlich der Innenstadt in den Vancouver Harbour hinein. Er wird überragt von dem großen Gebäude, das gleichzeitig Schiffsterminal, Hotel und Kongresszentrum ist - und das mich mit seiner eigenwilligen Architektur immer ein bisschen an die Sydney Oper erinnert. Vom Canada Place aus hast Du einen sehr schönen Blick auf den Hafen und die sich dahinter auftürmenden Berge. Ich könnte hier stundenlang sitzen und zuschauen, wie die Wasserflugzeuge sich majestätisch aus dem Hafen erheben und sich ihren Weg in die gleich hinter Vancouver beginnende kanadischen Wildnis bahnen. 

2. Wo wohnen? Meine Top 3 Vancouver Reisetipps: Beste Stadtviertel

Downtown / Robson Street: Da viele Vancouver Sehenswürdigkeiten nicht direkt in der Stadt sondern im näheren Umland liegen (siehe Vancouver Reisetipps: Sehenswürdigkeiten) ist meiner Meinung nach eine zentrale Lage hier nicht ganz so wichtig wie in anderen Städten. Dennoch empfehle ich die Downtown Region, speziell die Gegend in und um die Robson Street. Hier findest Du auch am Abend eine große Auswahl an Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und ein pulsierendes Nachtleben. In Downtown befindet sich auch ein großes japanisches Viertel mit hervorragenden Sushi Restaurants. 

 

Gastown: Das älteste Viertel Vancouvers, hier stand 1867 das erste Gebäude der Stadt - eine Kneipe. Heute ist Gastown eine gute Empfehlung für einen Aufenthalt, mit seinem historischen Charme, seinen viktorianischen Häusern und seinen Fußgänger freundlichen kleinen Kopfsteingassen. Seinen Namen hat Gastown übrigens nicht (wie ich zuerst dachte) von gasbetriebenen Straßenlaternen sondern vom Besitzer der Kneipe mit dem Namen John "Gassy" (der geschwätzige) Deighton. Sein Denkmal findest Du auf dem Maple Tree Square, genauso wie die historische dampfbetriebene Standuhr, die alle 15 Minuten einmal Dampf ablässt und die Touristen begeistert. 

 

Chinatown: Wenn Du für Deinen Übernachtungsort etwas exotisches Flair suchst (und nicht gerade auf einer längeren Asienreise warst) ist Chinatown eine gute Adresse. In einem der größten Chinatowns auf dem amerikanischen Kontinent (und sicher dem größten in Kanada) tauchst Du ein in mit roten Lampions, bunten chinesischen Schriftzeichen und Drachensymbolen dekoriertes Viertel. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass Du hier natürlich hervorragend speisen kannst, wenn Du chinesisches oder anderes asiatisches Essen probieren möchtest. Einen Besuch wert ist aber auch der Dr. Sun Yat-Sen Chinese Garden, dem einem traditionellen Garten der Ming Dynastie nachempfundenen kleinen Park. 

3. Welche Unterkunft? Meine Top 5 Vancouver Reisetipps: Hotels

St. Regis Hotel: Bei meinem letzten Besuch in Vancouver habe ich hier gewohnt. Das kleine, sehr zentral gelegene Boutique Hotel hat mir sehr gut gefallen. Für das teure Vancouver bietet es aus meiner Sicht für die Lage und den Komfort ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Das Frühstück ist im Preis inklusive und in der urigen Bar kannst Du am Abend noch gemütlich ein Bier trinken. Weitere Infos und tagesaktuelle Preise findest Du hier*. 

 

O Canada House B&B: Sehr gut gefallen hat mir auch diese kleine Frühstückspension in einem alten viktorianischen Haus, sehr zentral in Downtown gelegen. Nicht nur vor dem prasselnden Kaminfeuer herrscht eine persönliche Atmosphäre und das Frühstück ist besonders lecker. Für Deinen Mietwagen ist sogar ein Parkplatz vor dem Haus im Preis eingeschlossen. Alle wichtigen Infos und die aktuellen Preise findest Du hier*. 

 

Victorian Hotel: Wenn es Dir nichts ausmacht, das Gemeinschaftsbad mit anderen Gästen zu teilen, ist das Victorian Hotel eine gute Empfehlung für ein freundliches, kleines Hotel in optimaler Lage in der Innenstadt. Auch hier ist das Frühstück im Preis eingeschlossen. Mehr Infos und tagesaktuelle Preise hier*. 

 

The Cambie Hostel: Wie gesagt, Vancouver ist kein preiswertes Pflaster. Das einfache aber sehr gepflegte Hostel ist eine gute Alternative, wenn Du ein begrenztes Budget hast, aber dennoch zentral, hier im Gastown Viertel, übernachten möchtest. Neben den Betten im Schlafsaal gibt es auch einige private Zimmer mit Gemeinschaftsbad. Mehr Infos und aktuelle Preise hier*

 

Fairmont Pacific Rim: Wenn das Budget hingegen bei Dir keine Rolle spielt, empfehle ich Dir das Pacific Rim. Im Gegensatz zu den meisten anderen Fairmont Hotels in Kanada, versprüht dieses Haus nicht den nostalgischen Charme eines alten Schlosses, sondern ist hell, modern und chic. Aus den riesigen Fenster vieler Zimmer hast einen 1-Million Dollar Blick über die Bucht und auf die Berge. Mehr Infos und aktuelle Preise hier*

4. Wo essen? Meine Top 5 Vancouver Reisetipps: Restaurants

Vij's: Eine Institution in Vancouver ist das Vij's, des aus einer Reality Show landesweit bekannten indischen Chefkochs Vikram Vij. Hier bekommst Du die leckersten und bestgewürzten Curries von Vancouver. Da das etwas außerhalb liegende Lokal eine "no Reservation" Policy hat, musst Du Dich auf eine Wartezeit einstellen, die Du aber in entspannter Atmosphäre bei freien Knabbereien an der Bar verbringen kannst. 

 

Dinesty Dumpling House: Mit seiner großen chinesischen Community sollte in Vancouver auch Chinesisch auf der Speisekarte stehen. Das beste chinesische Restaurant habe ich allerdings außerhalb von Chinatown gefunden, auf der Robson Street in der Nähe des Stanley Parks. Strenggenommen ist es auch nicht chinesisch sondern taiwanesisch, aber die Xiao Long Bao Dumplings waren nach der langen Radtour durch den Park genau das Richtige.

 

Forage: Das Forage im Westend ist bekannt für seine ökologische und nachhaltigen Speisen. Auf den Tisch kommt nur Frisches aus der Region. Und das hat es in sich. Probiere mal das Bison Sirlion Steak oder, auf seine Art nicht weniger exotisch, ein leckeres Brennnessel-Dinkel Risotto. Und dazu einen guten Wein aus den Weinbergen von British-Columbia. 

 

CinCin Ristorante: Richtig gut und in gemütlicher Atmosphäre italienisch essen kannst Du im CinCin, ein kleines Restaurant, ebenfalls auf der Robson Street. Leckere Pasta in raffinierten Soßen und auf dem Holzkohlefeuer gegrillter Fisch sind die Highlights des Menüs. Es besteht allerdings die Gefahr, dass Du Dich bereits am vor dem Essen gereichten frischen Brot satt isst. 

 

Thierry Café: Wenn Du auf der Suche nach einem guten Café bist, empfehle ich Dir das Thierry Café auf der Alberni Street in Downtown. Die Auswahl ist riesig von der Lemon Tarte, über Obsttorten aus dem Okanagan Valley, würzigen Meersalz Keksen bis zur selbstgemachten Ganache Schokolade. 

 

Vancouver Reisetipps: Die genaue Lage und Adresse aller Lokale findest Du weiter unten im Vancouver Stadtplan.


Anzeige


5. Was unternehmen? Meine Top 5 Vancouver Reisetipps: Aktivitäten

Walbeobachtungstour: Zwischen März und Oktober migrieren die Wale vor der Küste von Vancouver. Eine gute Gelegenheit die Meeressäuger aus der Nähe zu erleben ist auf einer Bootstour durch den Howe Sound. Auch ohne Wale hätte mir die Tour durch die fantastische Landschaft schon gut gefallen. Alle Infos und Preise findest Du hier*.

 

Hafenrundfahrt bei Sonnenuntergang: Es gibt verschiedene Bootstouren durch den Hafen und die Bucht von Vancouver. Eine besonders stimmungsvolle Tour ist die Hafenrundfahrt bei Sonnenuntergang, wenn in der Stadt die Lichter zu leuchten beginnen. Mehr Infos zu dieser Bootstour findest Du hier*.

 

Panorama Flug mit dem Wasserflugzeug: Wenn Du wie ich am Canada Place sehnsüchtig den startenden Wasserflugzeugen hinterher geschaut hast (siehe meine Vancouver Reisetipps: Sehenswürdigkeiten) bekommst Du vielleicht auch Lust, dies einmal selbst auszuprobieren? Mehr Infos und Preise findest Du hier*.

 

Gourmettour über den Granville Island Markt: Bei einer geführten Wanderung über den Bauernmarkt (siehe Vancouver Reisetipps: Sehenswürdigkeiten) lernst Du die kulinarische Szene Vancouvers kennen - und schmecken. In Ahornsirup gebeizten Lachs, kanadischer Käse und hausgemachte Sake.... Ein Fest für die Sinne...Mehr Infos hier*.

 

Wanderung durch den Stanley Park mit einem First Nation Guide: Es gibt verschiedene geführte Touren durch den Stanley Park, auch mit dem Fahrrad. Eine besondere Tour ist die "Talking Trees" Wanderung mit einem Vertreter der First Nations, wie die indianischen Ureinwohner in Kanada heißen, auf der Du viel über die einheimischen Pflanzen und Bäume erfährst. Mehr Infos findest Du hier*.

6. Was lesen? Meine Top 4 Vancouver Reisetipps: Reiseführer

Auch wenn ich mich hauptsächlich im Internet informiere, um mich auf ein neues Reiseziel vorzubereiten, mag ich es dennoch, ganz  altmodisch "analog"  in Reiseführern zu blättern und das Reisefieber zu steigern. Wenn es Dir genauso geht, habe ich hier einige literarische Vancouver Reisetipps für Dich. Es gibt Reiseliteratur speziell für Vancouver oder, wenn Du die Stadt im Rahmen einer Rundreise besuchst, für unterschiedliche Regionen Kanadas. Mehr Infos zu den Reiseführer erhältst Du beim Klick auf das jeweilige Buchcover*.

7. Wohin fahren? Meine Top 3 Vancouver Reisetipps: Tagesausflüge

Tagesausflug nach Vancouver Island und Victoria: Wenn Du keine Zeit hast, Deine Kanada Reise auf Vancouver Island fortzusetzen, solltest Du überlegen, zumindest einen Tagesausflug nach Victoria auf Vancouver Island - der Hauptstadt der Provinz British Columbia - zu machen. Einen Vorschlag für einen organisierten Ausflug findest Du hier*.

 

Tagesausflug in die Fraser Valley Weinberge: Du hast noch nie kanadischen Wein getrunken? Er ist besser als man denkt. Hier hast Du die Gelegenheit verschiedene Weingüter im Fraser Valley kennenzulernen - und dabei natürlich auch die dort wachsenden Weinsorten zu probieren. Weitere Infos und Preise erhältst Du hier*.

 

Tagesausflug nach Whistler: Wenn Dir der Hausberg Grouse Mountain noch nicht gereicht hat, kannst Du noch weiter in die Berge hineinfahren und den bekannten Wintersportort Whistler besuchen (der natürlich auch im Sommer viel zu bieten hat. Bei Interesse findest Du hier* Ideen für einen Tagesausflug. 

8. Wie hinkommen? Meine Vancouver Reisetipps: Anreise per Flug und Weiterreise im Mietwagen

Anreise nach Vancouver mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen ist der Vancouver International Airport, 15 km südlich vom Stadtzentrum auf Sea Island. 

  • Flugverbindungen nach Vancouver ab Deutschland: Es gibt Nonstopflüge mit Lufthansa und Air Canada ab Frankfurt in 10.30 Stunden. In der Sommersaison fliegt auch Condor mehrmals wöchentlich direkt nach Vancouver.
  • Flugverbindungen nach Vancouver ab der Schweiz Die schnellste Verbindung ist mit Lufthansa oder Air Canada ab Zürich über Frankfurt in zwölf Stunden.
  • Flugverbindungen nach Vancouver ab Österreich: Die schnellste Verbindung ist mit Lufthansa ab Wien über München in gut 12.30 Stunden.
  • Vom Flughafen in die Innenstadt: Die ca. 40-minütige Taxifahrt in die Innenstadt von Vancouver kostet ungefähr 45 Dollar. 
  • Alle aktuellen Verbindungen und die besten Flugpreise findest Du bei den Flugsuchmaschinen von Momondo* und Skyscanner*. Mehr Infos zu diesem Thema erhältst Du in meinem Blogbeitrag Flüge günstig buchen.

Weiterreise von Vancouver mit dem Mietwagen

Du besuchst Vancouver im Rahmen einer Kanada Mietwagen Rundreise? Dann bieten sich die folgenden Orte als nächste Station Deiner Kanada Mietwagentour an:

  • Victoria, die Hauptstadt von British Columbia auf Vancouver Island liegt 115 km entfernt, zu erreichen mit der Fähre von Tsawwassen nach Swartz Bay in ca. dreieinhalb Stunden.
  • Fährst Du weiter in die Rocky Mountains, ist Kamloops ein guter nächster Stopp, 360 km entfernt, zu erreichen über den Trans Canada Highway in knapp vier Stunden.
  • Auf der Fahrt in die Rockies kannst Du auch einen Abstecher nach Whistler machen (siehe Vancouver Reisetipps Ausflüge). Whistler liegt 120 km entfernt, zu erreichen über die BC 99N in gut eineinhalb Stunden.
  • Günstige Preise für Deine Kanada Mietwagen Rundreise findest Du auf den Seiten von Rentralcars.com* und Holidaycars.com* Achte aber je nach Reiseroute auf die Höhe eventueller Einweggebühren. 

9. Stadtplan mit allen Vancouver Reisetipps:


10. Nützliche Links für Deine Vancouver Reiseplanung*

11. Noch mehr Kanada Reisetipps - Hier geht's weiter:

* Hinweis: Meine Vancouver Reisetipps enthalten (mit einem * oder als Anzeige gekennzeichnete) Affiliate Links. Über diese gelangst Du zu von mir empfohlenen Reiseleistungen. Buchst Du dort etwas, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich entsteht dadurch kein Nachteil, der Preis ist der gleiche wie bei einer direkten Buchung dort. Ich danke Dir für die damit gezeigte Wertschätzung meiner Arbeit an dieser Webseite. Weitere Infos zu diesem Thema erhältst Du hier.

12. Dein Kommentar zu meinen Vancouver Reisetipps:

Du warst auch schon mal in Vancouver? Was sind Deine Erfahrungen und Empfehlungen? Ich freue mich über Deine Ergänzungen, aber auch über Fragen und andere Anmerkungen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0