Durban Reisetipps für Deine Reiseplanung

Im Land der Zulus: Meine persönlichen Durban Reisetipps

Durban bleibt auf vielen Südafrika Routen zwischen Krüger Nationalpark und Kapstadt auf der Strecke. Was schade ist, denn die Stadt am Indischen Ozean hat viel zu bieten und ist zudem der perfekte Gateway für den Besuch wunderbarer Naturlandschaften in der Umgebung. Deshalb nehme ich Dich in meinem heutigen Blogpost mit in die Stadt der Zulus und zeige Dir, was es in und um Durban herum Spannendes zu entdecken gibt. Meine Durban Reisetipps für Deine Reiseplanung: eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten, geeignete Unterkünfte, empfehlenswerte Restaurants, spannende Aktivitäten, hilfreiche Reiseführer, interessante Ausflüge... und wichtige Flugtipps. Die erwähnten Locations findest Du mit Adressen am Ende des Beitrags im Durban Stadtplan

Durban Reisetipps: Stadt der Surfer

Montreal Reisetipps Seiten Kompass

Namaste, Sawubona und G'Day

Schön, dass Du mich und meinen Reiseblog besuchst. Ich heiße Andreas und bin "Der Travel Bloke". Mehr über mich erfährst Du hier.

Lass' uns in Kontakt bleiben

Ich informiere Dich gerne über meine neusten Reisetipps und Reiseberichte. Hier kannst Du Dich zum Travel Bloke Newsletter anmelden.


Sharing is caring:

Translate to your language:



1. Was ansehen? Meine Top 8 Durban Reisetipps: Sehenswürdigkeiten

Golden Mile: Die goldene Meile - so nenne die Südafrikaner den Haustrand von Durban. Durch das gesamte Stadtgebiet, vom "Blue Lagoon Beach" im Norden bis zum Ushaka  Beach im Süden erstreckt sich, entlang der warmen Wasser des Indischen Ozeans, der kilometerlange, weiße oder besser "goldene" Sandstrand. Hier kannst Du Sonnenbaden, Radfahren, einen Drink in einer der vielen Strandbars schlürfen oder Dich auf einem Surfbrett in die (mit Netzen vor Haien geschützten) Wellen stürzen. Durban Reiseitipps: Besonders schön ist es hier früh Morgens bei Sonnenaufgang, bevor die Einheimischen und die Touristen beginnen, den Strand zu bevölkern. 

 

Botanical Garden: Der 1849 eröffnete Botanische Garten von Durban ist der älteste seiner Art in Südafrika und ein kleines Paradies für Pflanzen- und Naturliebhaber. Auf 15 Hektar kannst auf den gepflegten Wegen entlang bummeln und stößt auf seltene Zykaden, Palmen, Bromelien und Orchideen. Am Wochenende ist hier besonders viel los und die Hochzeitspaare streiten sich um die besten Spots für ihr "Wedding Picture". Durban Reisetipps: Der Garten ist täglich von 7.30h bis 17.30 geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Erhaltung des Gartens werden jedoch gerne entgegen genommen. 

 

Victoria Street Market: Der "Vic", wie die Einheimischen den Victoria Street Market kurz und bündig nennen befindet sich in einem riesigen alten Gebäude zwischen Queen- und Victoria Street, das auch gut als Maharadscha Palast durchgehen könnte. Hier angelangt tauchst Du ein in eine fremde Welt, und befindest Dich plötzlich in Indien. Durban hat die größte Indische Gemeinde außerhalb des Subkontinents und der indische Einfluss ist in der Stadt, besonders aber im "Vic" allgegenwertig. Ein kleines Paradies für Freunde exotischer Speisen und Gerüche. 

 

Temple of Understanding: Und wenn wir schon beim Indischen Einfluss in Durban sind, gilt der nächste meiner Durban Reisetipps dem größten Hare Krishna Tempel der südlichen Hemisphäre, im Westen der Stadt gelegen. Das Gotteshaus mit dem so wohlklingenden Namen ist nicht nur aus religiöser sondern auch aus architektonischer Sicht interessant: Das ungewöhnliche Gebäude ist in Form einer riesigen Lotusblüte gestaltet. Der 1969 erbaute Tempel ist mit seinen goldverzierten Fenstern, Marmorsäulen und Kristallleuchtern ein imponierendes Wahrzeichen der Stadt.

Station Drive: Das ehemalige Industriegebiet entlang des Station Drive hat sich in den letzten Jahren zum hippen Hotspot der Stadt entwickelt. Hier kannst Du in trendigen Cafés und Bars entspannen, und in Designer Shops und hochwertige Souvenirläden stöbern. Am Sonntagmorgen gibt es einen schönen Straßenmarkt. Immer am ersten Donnerstag im Monat ist hier besonders viel los. Dann treten viele Straßenkünstler und Musiker auf und verwandeln die Straße bis spät in der Nacht in eine Live Kunst und Performance Bühne. 

 

Wilson's Wharf: Südafrikas größter Hafen befindet sich hier in Durban. In Wilson's Wharf kannst Du den Trubel des Hafens hautnah erleben und zwischen teuren Yachten, kleinen Segelbooten, riesigen Tankern und schnittigen Rennbooten entlang wandern. Hier findest Du auch viele gute Restaurants und Cafés, von frischem Seafood bis schnellem Fastfood. Bekannt und beliebt ist zum Beispiel "Julio's on the Bay" für seine delikate Paella. In Wilson's Wharf starten auch die Ausflugs- und Angelboote, für einen Abstecher hinaus auf den Indischen Ozean. 

 

Japanese Garden: Vielleicht keine der Hauptattraktionen der Stadt, mir hat es hier jedoch sehr gut gefallen: Abseits des Trubels, aber doch mitten in der Stadt liegt der Japanese Garden. In typisch japanischer Gartenarchitektur mit geschwungenen Brücken, Wasserläufen und japanischen Pflanzen angelegt, ist der Garten perfekt für ein entspanntes Picknick am Nachmittag. Der Park ist auch ein Refugium für Vögel aus aller Welt, die hier gesichtet werden können. Durban Reisetipps: Der Zutritt zum Garten ist kostenlos und er ist täglich von 730h bis 16h geöffnet.

 

Moses Mabhida Stadium: Das Moses Mabhida Stadium ist eine der Arenen, die anlässlich der Fußball WM 2010 in Südafrika gebaut wurde (Deutschland verlor hier das legendäre Halbfinale gegen Spanien). Aufgrund seiner spektakulären Architektur ist es heute eines der oder vielleicht das Wahrzeichen von Durban. Du kannst mit dem "Sky Car" Aufzug hinauf auf das Dach des Stadiums fahren (oder alternativ die Treppen hinaufgehen) und von hier oben einen eindrucksvollen 360 Grad Rundumblick auf die Stadt und den Indischen Ozean genießen. Und Dich dann an einem Bungeeseil hängend wie ein Pendel durchs Stadium schwingen.

2. Wo übernachten? Meine Top 8 Durban Reisetipps: Hotels

aha Avondale Boutique Hotel: Was mir an diesem kleinen und persönlichen Hotel besonders gefallen hat, ist die luftig-elegante aber nicht übertrieben vornehme Architektur und Ausstattung. Super freundliche Menschen kümmern sich hier um Dich und das eingeschlossene Frühstück ist sensationell gut. In der Innenstadt, Nähe Stadium. Weitere Infos und Preise hier*. 

 

André's Place: Die kleine herzlich geführte Pension gehört Anni und meinem Namensvetter André und liegt nördlich von Durban im Beachort Umhlanga, wenige Gehminuten vom tollen Strand entfernt. Frühstück gibt es im kleinen subtropischen Garten beim Pool. Einfach, persönlich, gutes Preis-Leistungsverhältnis. Alle wichtigen Infos und die aktuellen Preise findest Du hier*. 

 

Villa Anastasia: Auch die in einer stilvollen alten Villa untergebrachten Bed&Breakfast Pension befindet sich nördlich von Durban in Umhlanga, ca. einen halben Kilometer von Strand entfernt. Von Balkon aus siehst Du das Meer und im Garten gibt es einen kleinen Pool. Home away from home. Mehr Infos und tagesaktuelle Preise hier*. 

 

The Oyster Box: Mein Lieblingshotel in Durban, oder besser gesagt auch im Vorort Umhlanga. Das Luxushotel ist leider nicht ganz billig, liegt aber traumhaft direkt am Strand, mit grandiosen Blicken auf den Indischen Ozean. Perfekt, für alle, die sich mal ein paar Tage etwas Besonderes gönnen wollen. Alle Infos und aktuelle Preise hier*

Durban Reisetipps Hotels
aha Avondale Boutique Hotel
Durban Reisetipps Hotels
André's Place
Durban Reiseitpps Hotels
Villa Anastasia
Durban Reisetipps Hotels
The Oyster Box

Point Waterfront Apartments: Das tollste an dem Apartment Hotel ist die Lage - auf der Landzunge in North Durban gelegen. Von den riesigen Apartments mit großer Küche und Balkon hast Du einen grandiosen Blick hinauf aufs Meer. Der Strand, die uShaka Marine World und eine Mall sind bequem zu Fuß zu erreichen. Ales Infos und Preise findest Du hier*. 

 

Cowrie Cove Guest House: Auch diese sehr komfortable Pension hat eine geniale Lage - im Norden von Durban direkt am schönen breiten Sandstrand. Wenn Du nicht im Meer baden möchtest: die Pension hat im Garten auch einen kleinen aber sehr schönen Swimmingpool. Alle Infos und tagesaktuelle Preise hier*. 

 

Gibela Travellers Lodge: Bist Du als Backpacker oder Budget Traveller unterwegs? Dann empfehle ich Dir diese Unterkunft. Die farbenfrohe Backpacker Lodge liegt zentral in Durban, ca. einen Kilometer vom Strand. Es gibt im Garten einen kleinen Pool. Du hast die Wahl zwischen Schlafsaal und Privatzimmer. Die Infos und aktuellen Preise des Hotels findest Du hier*. 

 

Khanyakude Bed&Breakfast: Die traumhaft schöne Bed & Breakfast Pension ist im Stil einer Safari Lodge angelegt und liegt in der Nähe vom Strand im Norden von Durban. Die reizenden Gastgeberinnen verwöhnen ihre Gäste mit einem extrem leckeren Frühstück. Eine kleine Wohlfühloase. Die Preise und alle wichtigen Infos findest Du hier*. 

Durban Reisetipps Hotels und Apartments
Point Waterfront Apartments
Durban Reisetipps Hostels
Cowrie Cove Guest House
Durban Reisetipps Hotels für Backpacker
Gibela Travellers Lodge
Durban Reisetipps Hotels Bed&Breakfast
Khanyakude Bed & Breakfast

3. Wo essen gehen? Meine Top 7 Durban Reisetipps: Restaurants

Bombay Blu: In Durban mit seiner großen indischen Community solltest du mindestens einmal Indisch essen gehen. Mir hat es im Bombay Blu super geschmeckt. Das Restaurant ist von außen ziemlich unscheinbar und auch innen etwas altbacken, dafür ist das Essen unschlagbar gut und authentisch. Wie generell beim Inder auch top für Vegetarier geeignet. Preis Range: $$

 

Jack Salmon Fish House: Durban liegt am Meer, Fisch und Seafood sind hier frisch, gut und günstig. Also auf zu Jack Salmon, in North Durban. Der beste Fisch der Stadt. Empfehlenswert sind die Calamari als Vorspeise und auch das Sushi ist sehr lecker. Die Kellner helfen gerne bei der Auswahl aus der großen Karte. Preis Range: $$$

 

Big Easy: Das gehobene Restaurant gehört dem berühmten Profi Golfer Ernie Els. Trotz der gediegenen Atmosphäre fühlte ich mich auch in meinen Urlaubsklamotten nicht deplatziert. Und ein Gnu Carpaccio an Apfel Chutney bekommt man auch nicht jeden Tag serviert. Auch die Weinkarte ist - mit Weinen vom eigenen Weinberg - sehr empfehlenswert. Preis Range: $$$$

 

Surf Riders Food Shack: Für ein entspanntes Lunch am Strand empfehle ich Dir das Surf Riders in South Beach. In cooler Atmosphäre kannst Du bei Burger und Tacos die Sonne genießen. Es gibt auch extrem gute Cocktails. Auch geeignet zum Frückstücken und Brunchen. Preis Range: $$

 

Durban Reiseitpps: Die genaue Lage und Adresse aller Lokale findest Du weiter unten im Durban Stadtplan.

Mo-Zam-Bik: Der originelle Name lässt es vermuten. In diesem Restaurant, zentral auf der Florida Road, erhältst Du authentisches, portugiesisch-afrikanisches Essen. Neben dem exzellenten Seafood kann ich das Hühnchen in Kokosnusssoße empfehlen. Entspannte, farbenfrohe Atmosphäre. Preis Range: $$

 

moyo uShaka: In genialer Lage direkt an der Golden Mile Strandpromenade mit Meerblick speist Du im moyo typisch afrikanisch. Zuvor kannst Du an der langen Bar aber erst mal ein kühles Bier genießen und die Aussicht genießen. Und zum Nachtisch solltest Du auf jeden Fall den Cape Malva Pudding probieren. Preis Range: $$

 

Arts Café: Zum Frühstück und Brunch empfehle ich das Arts Café im Stadtteil Glenwood. Sehr nette Atmosphäre, im historischen Gebäude gibt es oft Kunstaustellungen und im Innenhof kannst Du im Schatten der Bäume leckere Scones oder eine Spinat Quiche genießen. Preis Range: $$$

 

Durban Reisetipps: Die genaue Lage und Adresse aller Lokale findest Du weiter unten im Durban Stadtplan.


Anzeige


4. Was unternehmen? Meine Top 6 Durban Reisetipps: Aktivitäten

uShaka Marine World: Die zentral an der Golden Mile gelegene uShaka Marine World ist Südafrikas größtes Meerwasseraqurium und wird oft mit der Sea World in San Diego verglichen. Wenn Du Dich für das Leben der Delfine, Pinguine und Robben interessierst, wirst Du hier auf 15 Hektar viel Spannendes entdecken können. Alle Infos und Preise findest Du hier*.

 

Besuch im Township: Zusammen mit einem einheimischen Guide geht es mit dem Fahrrad ins Township der Kwa Mashu Gemeinde. Dort triffst Du interessante Menschen und erfährst, wie sie das tägliche Leben im Township mit Optimismus und Phantasie meistern. Mehr Infos über diese spannende Tour findest Du hier*.

 

Shakaland Tour: Durban ist die größte Stadt der Provinz Kwa Zulu Natal, dem Stammland des stolzen Zuluvolkes. Auf dieser Tour erfährst Du viel über die Kultur und die Geschichte der Zulus und ihres großen Königs Shaka. Diese Tour ist schon etwas touristisch, was sich hier aber leider nie ganz vermeiden lässt. Mehr Infos zu diesem Ausflug findest Du hier*.

 

Besuch beim Zulu Sangoma: Wenn Du noch mehr über die Traditionen der Zulus erfahren möchtest und offen für deren spirituellen Bräuche bist, empfehle ich Dir diese Tour mit einem Besuch bei einem Zulu Sangoma, einem traditionellen Heiler und Schamanen. Mehr Infos über diese etwas ungewöhnliche Tour findest Du hier*.

 

Durban Stadtbesichtigung: Auf dieser ganztägigen Stadtrundfahrt durch Durban (u.a. in Deutscher Sprache) besuchst Du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt, zum Beispiel das Moses-Mabhida Stadium, den Botanischen Garten, den Victoria Street Market und die "Golden Mile". Mehr Infos zu dieser Tour findest Du hier*.

 

Fahrradtour entlang der Golden Mile: Auf dieser sehr schönen Sonnenuntergangstour entlang der Strandpromenade der "Golden Mile" bis zum Moses-Mabhida Stadium erhältst Du auf entspannte und entschleunigte Weise neue Einblicke über Durban. Infos und Preise zu dieser Tour findest Du hier*.

5. Was lesen? Meine Top 5 Durban Reisetipps: Reiseführer

Wahrscheinlich geht es Dir da wie mir und Du recherchierst hauptsächlich im Internet, wenn Du Dich über ein neues Reiseziel informierst. Ich bin aber auch ein bisschen altmodisch und habe trotzdem immer noch einen traditionellen Reiseführer mit im Gepäck. Deshalb hier einige Durban Reisetipps in Buchform für Dich. Mehr Infos zu den Reiseführer erhältst Du beim Klick auf das jeweilige Buchcover*.

6. Wohin fahren? Meine Top 4 Durban Reisetipps: Tagesausflüge

Hluhluwe Imfolozi: Vor den Toren von Durban liegt einer der schönsten Wildreservate Südafrikas mit dem unaussprechlichen Namen Hluhluwe Imfolozi. Hier hast Du die Chance die "Big 5" in freier Wildbahn zu erleben. Besonders bekannt ist der Park für seine Breitmaulnashörner. Einige Vorschläge für Tagestouren findest Du hier*.

 

St. Lucia Wetlands: Noch nicht so bekannt, aber mindestens genauso schön, sind die St. Lucia Wetlands oder der iSimangaliso Wetland Park, wie er offiziell heißt. Auf einer Bootstour durch das Küstenfeuchtgebiet wirst Du neben Flusspferden viele andere Wildtiere vor die Kamera bekommen. Einige Vorschläge für Touren erhältst Du hier*.

 

Drakensberge: Das Naturreservat der Drakensberge befindet sich zweieinhalb Fahrstunden von Durban im Landesinneren. Auf diesem Tagesausflug wanderst Du durch das Giant's Castle Nature Reserve zu den Höhlen des San Volkes mit prähistorischer Kunst und zu den 95 Meter hohen Howick Wasserfällen, alle Infos zu dieser Tour findest Du hier*. 

 

Königreich Lesotho: Über den Sani Pass, die höchste Straße Südafrikas geht es im Geländewagen hinüber ins mitten in Südafrika liegende Königreich Lesotho. Hier besuchst Du ein Dorf des Sotho Stammes und lunchst im höchstgelegenen Pub von Südafrika. Mehr Infos zu dieser Tour findest Du hier*.

7. Wie hinkommen? Meine Top Durban Reisetipps: Anreise per Flug und Mietwagen

Anreise mit dem Flugzeug: Wenn Du von Europa nach Durban fliegst, landest Du mit der schnellsten Verbindung von South African Airways nach gut 13 Stunden und einem Umstieg in Johannesburg auf dem King Shaka International Airport. Ein Taxi braucht in die Innenstadt ca. 30 Minuten und kostet ca.  350 Rand. Die Fahrt in den Strandort Umhlanga ist kürzer. Die Fahrt dauert nur ca. 20 Minuten und kostet ca. 200 Rand. Für meine Flüge finde ich die besten Flugdeals auf den Flugsuchmaschinen von Momondo* und Skyscanner*. Mehr Infos zu diesem Thema findest Du in meinem Blogbeitrag Flüge günstig buchen.

 

Anreise mit dem Mietwagen: Wenn Du Durban im Rahmen einer Südafrika Rundreise besuchst, erreichst Du die Stadt von Johannesburg in ungefähr sechs Stunden und aus Richtung Süden von Port Elizabeth in 10-11 Stunden. Günstige Mietwagenpreise findest Du auf den Seiten von Rentralcars.com* und Holidaycars.com* Durban Reisetipps: Achte aber je nach Reiseroute auf die Höhe eventueller Einweggebühren. 

8. Stadtplan mit allen Durban Reisetipps:


9. Nützliche Links für Deine Durban Reiseplanung*

10. Noch mehr Südafrika Reisetipps - Hier geht's weiter:

* Hinweis: Meine Durban Reisetipps enthalten (mit einem * gekennzeichnete) Affiliate Links. Über diese gelangst Du zu von mir empfohlenen Reiseleistungen. Buchst Du dort etwas, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Für Dich entsteht dadurch kein Nachteil, der Preis ist der gleiche wie bei einer direkten Buchung dort. Ich danke Dir für die damit gezeigte Wertschätzung meiner Arbeit an dieser Webeseite. Weitere Infos zu diesem Thema erhältst Du hier.

11. Dein Kommentar zu meinen Durban Reisetipps:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0