Meine coolsten Reisefotos 2018

Michael vom Foto- und Reiseblog Erkunde die Welt hat - mittlerweile zum achten Mal - wieder zu seiner Fotochallenge der coolsten Reisefotos aus dem zweiten Halbjahr 2018 aufgerufen. Heute ist die Herausforderung, Fotos zu diesen Kategorien zu posten: 

  • Abstrakt
  • Aussicht
  • Krasse Sache
  • Landschaft
  • Rot
  • Tierisch
  • Schönstes Foto
Dieses Mal kommen die Beiträge aus dem Fundus meiner zweiten Indienreise sowie von einem Kurztrip nach Berlin im August. 

Abstrakt

Während unserer Sommertour durch Berlin haben wir nicht nur die Biergärten der Hauptstadt besucht, sondern natürlich auch unser Bürgerpflicht erfüllt und sind in die Kuppel des Reichstagsgebäudes hinaufgestiegen. Durch die Fenster der futuristischen Kuppel (die auch mal wieder geputzt werden könnten) durften wir dann den Blick auf den "Himmel über Berlin" genießen, der wie so oft in diesem Jahrhundertsommer natürlich auch an diesem Tag wieder azurblau erstrahlte.

Aussicht

Zugegeben, das Taj Mahal gehört zu den meistfotografierten Fotomotiven Indiens, vielleicht sogar der Welt. Dennoch musste ich es einfach wählen für die Kategorie Aussicht. Der Kontrast zwischen der Stille des majestätischen weißen Marmorbaus und dem Trubel der Indischen Touristinnen in ihren bunten Saris hat mich einfach fasziniert. Es war beeindruckend mitzuerleben, mit welcher Leidenschaft die Einheimischen in Scharen zu ihrem Nationalheiligtum pilgern. Die Geschichte des Mausoleums, das der Großmogul Shah Jahan als Liebeserklärung für seine so früh verstorbene Frau erbauen ließ, passt aber einfach auch perfekt in die Bollywood Romantik, die die Inder so lieben. 

Krasse Sache

Auf unserer Bootstour auf dem Ganges entlang der Ghats von Varanasi wurden wir Zeugen des morgentlichen Treibens auf den in den Fluss führenden Treppenstufen. Ich hatte bereits viel darüber gehört. Es dann aber live zu sehen, wie alte Männer im Fluss baden, junge Frauen ihre langen schwarzen Haare waschen und alte Frauen die wöchentliche Wäsche der Großfamilie erledigen - während hundert Meter flussaufwärts ein paar heilige Kühe im Fluss baden und hundert Meter flussabwärts Leichen verbrennen und ihre Asche im Ganges verstreut wird - war tatsächlich eine "krasse Sache". 

Landschaft

Kaum zu glauben, dieses Foto entstand während der gleichen Bootstour wie das vorige Bild. Wendet Ihr den Blick weg von den Ufertreppen der Ghats und hinaus auf den breiten Ganges, glaubt Ihr plötzlich in einer anderen Welt zu sein. Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss. Und die Fischer kommen in ihrem Ruderboot im Sonnenaufgang von ihrer morgentlichen Fangtour zurück in die Stadt. 

Rot

Eine schwere Kategorie, hier konnte ich mich gar nicht entscheiden. Es gibt zu viele rote Saris, rote Turbane und rote Gebetsfahnen in Indien! Unsere Tour führt uns aber auch in die Himalaya Region im Nordosten des Subkontinents. Hier ist die Kultur plötzlich nicht mehr hinduistisch sondern buddhistisch geprägt. Und so entschied ich mich am Ende für das Foto dieses rotgewandeten jungen Mönches vor den weißen Klostermauern im  Bundesstaat Sikkim.

Tierisch

Krasser Szenenwechsel - von Indien nach Berlin! Auf unserer Tour durch die Hauptstadt führten mich meine Berliner Freunde auch auf den Waldfriedhof in Charlottenburg. Ich wunderte mich schon etwas über diese etwas ungewöhnliche touristische Location. Und noch mehr wunderte ich mich, als in der Entfernung ein mit bunten Plastikenten dekorierter Grabstein auftauchte. Wie pietätlos, dachte ich noch. Wer macht denn sowas? Als ich dann die Inschrift auf dem Grabstein entziffern konnte, wurde es mir klar: Herr Müller-Lüdenscheidt, sie lassen sofort die Ente zu Wasser! Es ist das Grab von Bernhard-Viktor von Bülow, und die Enten sind eine Reminiszenz der Fans an sein künstlerisches Werk, von den Herren im Bad bis zur Nudelkrise. Für mich als großer Loriot Fan der ungeahnte Höhepunkt von einer Woche Berlin Sightseeing!

Und noch ein kurzer Abstecher von Berlin in den New Yorker Central Park. Dieses Foto muss ich einfach noch hineinschmuggeln, auch wenn es von meiner Tour im Juni in die USA, und damit streng genommen nicht aus dem zweiten Halbjahr ist. Doch als Bildunterschrift reicht hier eigentlich schon ein kurzer Satz: NEULICH AM HOT DOG STAND!

Schönstes Foto

Doch für mein Lieblingsfoto fliegen wir nochmal zurück nach Indien. Dieser ehrwürdige alte Guru schreitet, in sich selbst ruhend, die Marmorstufen des Jagdish Tempels in Udaipur hinunter. Im goldenen Gewand am goldenen Geländer. 


Hier geht es zu meinen Asien Reiseberichten:


Fragen, Ergänzungen, Anregungen? Ich freue mich über Deinen Kommentar:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0