16 Reisetipps: Central Park New York Sehenswürdigkeiten

Die grüne Lunge von New York: Sehenswürdigkeiten im Central Park

Egal wie kurz ich in New York bin - ein Abstecher in den Central Park gehört immer zu meinem Besuchsprogramm. Auch wenn ich die Hektik der Großstadt mag, ein Durchatmen in der grünen Lunge der Metropole ist jedes Mal eine Erholung für die Seele. Der Central Park New York ist riesig: mit fast dreieinhalb Quadratkilometern ist er größer als das Fürstentum Monaco! Euch erwarten Wiesen, Seen, Wälder, baumgesäumte Alleen und ein antikes Karussell. Schon nach wenigen Metern habt Ihr vergessen, dass Ihr in einer der größten Städte der Welt seid! Langweilig wird es nie im Central Park New York. Es gibt immer viel zu sehen und Neues zu entdecken. Mit meinen 16 Central Park New York Reisetipps gebe ich Euch einen Überblick, wie Ihr auch bei begrenzter Zeit (oder Kondition) die schönsten Sehenswürdigkeiten und Orte im Park entdecken könnt. Apropos Kondition - Reisetipps Central Park New York : Da der Park sehr weitläufig ist, ist es eine gute Idee, die Sehenswürdigkeiten mit dem Fahrrad* zu "erfahren". Es gibt auch geführte Touren durch den Central Park* - wahlweise zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Oder gönnt euch etwas ganz Besonderes und unternehmt einen Ausritt durch den Central Park*.

Auf der Karte findet Ihr meine Central Park New York Reisetipps - mit ihrer jeweiligen Nummer. Beim Klick auf die Nummer im Stadtplan erhaltet Ihr einen Überblick zur Sehenswürdigkeit. Beim Klicken auf den Namen in der Spalte neben dem Plan gelangt Ihr zum jeweiligen Abschnitt in meinem Central Park New York Reisebericht. Aber zuerst ein paar nützliche Reisetipps für Eure eigene Reiseplanung. Viel Spaß beim Planen! 



Praktische Central Park New York Reisetipps für Eure Reiseplanung

New York Reisetipps Reisezeit: Prinzipiell ist New York zu jeder Zeit eine Reise wert. Im Sommer kann es jedoch sehr heiß und im Winter sehr kalt sein. Daher sind die Übergangsmonate im Frühling und Herbst empfehlenswert. Wenn Euch extreme Temperaturen jedoch nicht stören, bietet New York in der Vorweihnachtszeit ein feierliches Ambiente für das Christmas Shopping. Im Sommer lockt die Stadt mit schattigen Parks und vielen Freiluftveranstaltungen. 

 

New York Reisetipps Flüge:  Lufthansa* fliegt in achteinhalb Stunden ab verschiedenen deutschen Flughäfen direkt nach New York. Swiss* fliegt in knapp neun Stunden direkt ab Zürich und Genf, Austrian in neuneinhalb Stunden ab Wien. Günstige Flüge nach New York findet Ihr auf meinen bevorzugten Flugbuchungsseiten Momondo* und Fly.de*. In meinem Blogbeitrag "Flüge günstig buchen - 18 Tipps & Tricks" bekommt Ihr viele weitere Infos zum Thema. 

 

New York Reisetipps Hotels: Übernachten in New York ist ein Kapitel für sich. Hotels in guter Lage sind teuer und oft ausgebucht. Touristenklassiker zu erschwinglichen Preisen sind das Wellington und das Pennsylvania. Günstig aber dennoch zentral im Hostel-Stil wohnt Ihr im YMCA Vanderbilt oder im YMCA West Side (direkt am Central Park gelegen). Wenn Ihr Euch etwas besonderes gönnen wollt, macht es wie die Promis und übernachtet stilvoll im Plaza. Privatunterkünfte und Apartments könnt Ihr bei Wimdu* buchen. In meinem Blogbeitrag "Hotels günstig buchen" bekommt Ihr viele weitere Infos zum Thema. 

 

New York Reisetipps Mietwagen:  In New York benötigt Ihr keinen Mietwagen, ein Auto ist hier eher hinderlich und Parken ist extrem teuer. Wenn Ihr jedoch vor oder nach Eurem Besuch in New York noch weiter entlang der Ostküste der USA reisen wollt, ist ein Mietwagen praktisch. Ihr solltet diesen jedoch vor den Toren der Stadt an einem der Flughäfen anmieten, z.B. in Newark. Von dort seid Ihr dann direkt auf dem Highway in Richtung Norden oder Süden. Ihr könnt Mietwagen aller wichtigen Anbieter wie Hertz, Avis und Alamo zu besonders günstigen Konditionen bei Rentalcars. com*oder Holidaycars.com* mieten.  

 

New York Reisetipps Touren:  Mit dem New York Explorer Pass* habt Ihr Zugang zu über 50 Sehenswürdigkeiten, Touren und Aktivitäten. Mit dem Hop-on/Hop-off Bus* erreicht Ihr bequem viele Orte innerhalb von New York. Wenn Ihr den Aufenthalt in New York nutzen möchtet, noch andere Orte an der Ostküste zu besuchen, gibt es interessante Tagesausflüge, zum Beispiel nach Washington D.C.*, nach Philadelphia* oder nach Boston*. Oder wie wär's mit einem Tagesausflug* oder einer zweitägigen Ausflug zu den Niagara Falls*?

 

New York Reisetipps Transfers:  Ihr könnt den Transfer ab den New Yorker Flughäfen* JFK, La Guardia und Newark zu Eurer Unterkunft in New York bequem im Voraus buchen und erspart Euch so bei Ankunft den Stress der Suche nach einem Taxi oder der Bahn. Wenn Ihr es besonders bequem haben möchtet, könnt Ihr Euch auch einen Privattransfer* gönnen. 


1. Belvedere Castle

Das kleine Märchenschloss Belvedere Castle thront in exponierter Lage oben auf dem "Vista Rock", ziemlich in der Mitte des Central Park New York. Von hier habt Ihr einen grandiosen Blick über den Park und auf die Skyline der Stadt. Normalerweise. Ich hatte leider Pech, denn das im Jahr 1869 erbaute Schloss wurde gerade renoviert und war für Besucher nicht zugänglich - deshalb habe ich Euch neben dem  von mir geschossenen Foto auch eines organisiert, dass das Schloss "unverkleidet" zeigt. Wenn es nicht gerade renoviert wird, befindet sich hier ein Besucher Informationszentrum und Ihr könnt vom Turm des Schlosses den Blick über den Park schweifen lassen. 

2. Bethseda Terrace & Fountain

Der große Brunnen am Fuß der Bethseda Terrace ist ein zentraler Treffpunkt im Central Park New York. Hier verabreden sich die Einheimischen, um von dort gemeinsam durch den Park zu ziehen. Die Bethseda Terrace erstreckt sich über zwei Ebenen, verbunden durch zwei imposant geschwungene Freitreppen und eine weitere, durch eine Unterführung gehende Treppe. Von der oberen Ebene habt Ihr einen super Blick über den nördlich angrenzenden See "The Lake". Am Brunnen der unteren Ebene beginnt bzw. endet die berühmte baumgesäumte Allee "The Mall". Die Bethseda Terrace ist ein beliebter Schauplatz für Filmaufnahmen, schon viele Szenen berühmter Kinofilme von "Harry und Sally" bis "Hair" wurde hier gedreht. Ich hatte immerhin das Glück, dass gerade ein Filmshooting für Modeaufnahmen stattfand. Heidi Klum war zwar nicht zugegen, die Modells räkelten sich aber dennoch sehr fotogen auf der Treppe vor dem Brunnen. 

3. Bow Bridge

Die 20 Meter lange Brücke aus dem Jahr 1862 schwingt sich elegant über "The Lake" und verbindet die Parkregionen von "The Ramble" und "Cherry Hill". Die meisten der Brücken im Central Park New York sind aus Stein, die Bow Bridge mit ihren kunstvollen Ornamenten ist einer der wenigen Eisenbrücken. Auch die Bow Bridge taucht immer wieder in Filmszenen berühmten Kinoproduktionen auf. 

4. The Carousel

Eine Institution des Central Park New York ist das bunte Karussell in der Nähe des südlichen Eingangs. Das Original aus dem Jahr 1871 wurde noch von einem Pferd und einem blinden Esel gezogen. Das heutige Karussell aus dem Jahr 1950 ist zwar wesentlich moderner, versprüht aber einen genauso nostalgischen Charme wie seine Vorgänger.  Für drei Dollar könnt Ihr Euch auf eines der bunten Pferde schwingen und einen Ritt wagen. Es gibt keine Altersbeschränkung, während meines Besuchs am "Carousel" hatte die alte Dame mindestens genauso viel Spaß an der Fahrt wie die Kinder. 

'5. Conservatory Water / Model Lake

Eine weitere Attraktion sowohl für kleine als auch für große Kinder ist das rechteckige Betonbecken "Conservatory Water". Was macht den eigentlich nicht so spektakulären Teich, der auch unter dem Namen "Model Lake" bekannt so attraktiv? Für elf  Dollar könnt ihr hier ein Modellsegelboot mieten und per Fernsteuerung 30 Minuten lang über den kleinen See navigieren. Ein sehr entspannendes Vergnügen! Direkt neben dem Model Lake stehen die beiden an den dänischen Schriftsteller erinnernden Statuen von Alice im Wunderland und Christian Andersen. 

6. Gapstow Bridge

Mindestens so bekannt wie die längere Bow Bridge aber in meinen Augen noch schöner, ist die 1896 erbaute Steinbrücke "Gapstow Bridge" über dem kleinen See "The Pond". Die ursprüngliche Holzbrücke aus dem Jahr 1874, die hier ursprünglich stand hielt nur 20 Jahr den Elementen Stand. Mit seinem romantischen Efeubewuchs und dem im stillen Wasser reflektierenden Spiegelbild ist die Gapstow Bridge eines der meistfotografierten Motive im Central Park New York. 

7. Hallet Nature Sanctuary

Gleich hinter dem Pond, im Südosten des Parks, liegt ein wenig besuchter Geheimtipp des Central Park New York. Selten fand' ich das altmodische und doch schöne Wort "Kleinod" eine passendere Beschreibung als für dieses kleine, naturbelasse Stück Wald. Wenn Ihr entlang des gewundenen Pfads lauft, werdet Ihr nicht glauben, dass ihr nur wenige Gehminuten von der Hektik der Großstadt entfernt seid.

8. Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir

Erst wenn Ihr am Ufer dieses künstlichen Sees steht, werdet Ihr Euch seiner immensen Größe bewusst. Der 43ha große See fasst fast 4 Millionen Kubikmeter Wasser und ist damit das wichtigste Frischwasser Reservoir New Yorks. Ursprünglich hieß der See schlicht "Central Park Reservoir". 1994 wurde er zu Ehren der aus New York stammenden ehemaligen Präsidentengattin umbenannt. Die Stadt würdigte damit ihre Verdienste um New York und im besonderen um den Erhalt des Central Parks. Von Ihrer Wohnung in der Upper East Side aus, nutzte "Jackie" Kennedy sehr gerne den zweieinhalb Kilometer langen Joggingpfad, der das Reservoir umrundet. 

9. The Lake

Der schlicht "The Lake" genannte See im Zentrum des Central Park New York ist das Herzstück des Parks. Wenn Ihr den idyllisch von Laubbäumen gesäumten See umwandert, eröffnen sich Euch immer wieder spektakuläre Ausblicke auf die Skyline Manhattans. Ideal ist der See auch für entspannte oder romantische Touren im Ruderboot. 

10. Loeb Boathouse

Am östlichen Ende des "Lake" liegt das Restaurant "Loeb Boathouse". Es ist eine New Yorker Institution und Treffpunkt für Einheimische und Touristen - und auch immer wieder Location bekannter Filmszenen. Von der Terrasse des Restaurants habt Ihr einen ungestörten Ausblick auf den östlichen Arm des "Lake". Hier könnt Ihr bei einem Latte Macchiato oder einem Glas Rotwein die Schwäne und Ruderboote beobachten -  oder bei einem romantischen Dinner die Sonne hinter den Bäumen versinken sehen. Da der Platz auf der Terrasse begrenzt ist, gibt es auf der Rückseite des Restaurants auch einen schönen Garten mit Blick in den Park. Es gibt dort einen Selbstbedienungscounter und Ihr könnt Euch mit Getränk und Snack an einen der Biergartentische setzen. Direkt vor dem Restaurant befindet sich auch der Ruderbootverleih. Dort könnt Ihr für 15 Dollar pro Stunde ein Boot ausleihen (zzgl. 20 Dollar Kaution, es wird nur Bargeld akzeptiert). 

11. The Mall and Literary Walk

Der meist genutzte Wanderweg im Park ist der "Mall and Literary Walk", der den südlichen Teil des Central Park New York mit der Bethseda Terrace verbindet. Der Weg ist gesäumt von alten Ulmen, deren Wipfel zu einer Art Dach zusammengewachsen sind, und den "Walk" im Sommer in einen langen, grünen Tunnel verwandeln (und damit den Namen mit "Mall" in seiner ursprünglichen Bedeutung "schattige Promenade" bestätigen. Die Mall ist nicht nur eine beliebte Rennstrecke für Jogger, Skateboarder und Rollerblader. Hier versammeln sich auch Straßenkünstler, - Musiker und - Akrobaten und stellen den vorbei flanierenden Touristen ihre Künste vor. Den zweiten Teil seines Namens erhielt die Mall von den zwischen den Ulmen aufgestellten Statuen berühmter Dichter und Poeten, wie William Shakespeare, Sir Walter Scott und Robert Burns.

12. The Pond

Wenn Ihr den Central Park New York am südöstlichen Eingang (beim berühmten Plaza Hotel) betretet, ist der See "The Pond", die erste der Sehenswürdigkeiten im Central Park, die Ihr sehen werdet. Im Gegensatz zum "Lake" ist der "Pond" kleiner und ruhiger. Es gibt hier auch keine Ruderboote. Die Insel in der Mitte des Sees ist ein Rückzugsgebiet für Vögel, Schildkröten und Enten. Genial, wie sich die Wolkenkratzer von Midtown Manhattan im grünen Wasser des Sees spiegeln. 

13. The Ramble

Eingebettet in natürliche von den Gletschern der Eiszeiten geformte Felsen, ist  "The Ramble" ein hügeliges Waldgebiet in der Mitte des Central Park New York, nördlich vom "Lake". Schmale Wanderwege winden sich zwischen den Felsen hinauf und hinab, der (künstlich angelegte) kleine Bergbach "The Gill" plätschert über die Steine die Hügel hinunter und Singvögel zwitschern in den Bäumen. Wenn Ihr es nicht besser wüsstet, könntet Ihr glauben, auf einer Wanderung durchs Allgäu zu sein. 

14 Shakespeare Garden

Der "Shakespeare Garden" ist eine der weniger bekannten und besuchten Sehenswürdigkeiten im Central Park New York, am Fuß des Belvedere Castle gelegen. Der mit viel Aufwand angelegte, schöne Blumengarten soll dem privaten Garten von William Shakespeare in Stratford-upon-Avon nachempfunden sein. Es gibt je nach Jahreszeit Blumenbeete mit Pflanzen, die in Anlehnung an die Werke Shakespeares gewählt wurden. Zum Beispiel Rosmarin und "Stiefmütterchen" in Anspielung an Hamlets Ophelia oder Disteln, die in "Viel Lärm um Nichts" eine Rolle spielen. Die Verbindungen zu Shakespeares Werken werden auf kleinen Tafeln vor den Beeten erklärt. 

15. Strawberry Fields

"Stawberry Fields forever…" - der kleine Bereich im Westen des Central Park New York wurde im Jahr 1985 eingeweiht und benannt in Anlehnung an einen der großen Beatles Hits. Dies geschah zu Ehren von John Lennon, der fünf Jahre zuvor, nur wenige Schritte von hier entfernt, vor dem Dakota House auf der 8th Avenue (in welchem sich seine Wohnung befand) erschossen wurde. Die von seiner Witwe Yoko Ono mitgestalteten "Strawberry Fields" sind heute ein Pilgerort für Beatles- und John Lennon Fans aller Generationen. Das Zentrum der Gedenkstätte bildet das Image Mosaik - in Anlehnung an einen seiner großen Hits -  auf welchem oft von Fans mitgebrachte Blume liegen. Meist gibt es auch einen Musiker, der im Hintergrund einen der von John Lennon komponierten Songs spielt - als ich dort war, wurde gerade eines meiner Lieblingslieder - "Let it be" - dargeboten, ein mystischer Moment! 

16. Turtle Pond

Am Fuß des Belvedere Castle liegt ein weiterer kleiner See innerhalb des Central Park New York. Der grüne, mit Seepflanzen und Algen bewachsene Teich erhielt seinen Namen aufgrund der hier in den 1980er Jahren ausgesetzten Schildkröten, die sich seitdem immer weiter vermehrt haben. Die Schildkröten sind an Besucher gewöhnt und setzen sich gerne für Fotografen in Pose... 

Mit dem 16. meiner Central Park New York Reisetipps endet mein Reisebericht. Ich wünsche Euch viel Spaß bei Eurer eigenen Reiseplanung. Gute Reise!

* Mein Central Park New York Reisebericht enthält Affiliate Links. Weitere Informationen zu diesem Thema findet Ihr hier.


Hat Dir mein Central Park New York Reisebericht gefallen? Dann teile ihn gerne im Netz:


Noch mehr USA Reisetipps: Hier kannst Du weiter schmökern:


Fragen, Ergänzungen, Anregungen zu meinem Central Park New York Reisebericht? Ich freue mich über Deinen Kommentar:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0