New York Tipps: Filmlocations

15 New York Tipps auf den Spuren von Carrie, Marilyn und King Kong

Wenn ich durch die Straßen New Yorks laufe, habe ich manchmal ein Déjà Vue. Kaum eine andere Stadt ist so präsent in Kinofilmen und Fernsehserien wie New York City. Und an vielen Ecken der Stadt stoßt Ihr auf bekannte Film Locations. King Kong klettert auf das Empire State Building und Godzilla zerstört die Brooklyn Bridge. Kevin ist nicht mehr "allein in New York" als er die "Bird Lady" unter der Gapstone Bridge trifft. Erinnert Ihr Euch an Szenen, die in die Filmgeschichte eingangen sind? Marilyn Monroe mit fliegenden Röcken über einem U-Bahnschacht und Meg Ryan mit vorgetäuschtem Orgasmus in einem Diner im East Village. Wo findet Ihr das Apartment der "Friends" und wo die Treppe von Carrie Bradshaws Apartment, auf der sich so manche dramatische Szene aus Sex and the City abgespielt hat. In meinen heutigen New York Tipps nehme ich Euch mit zu den bekannten und weniger bekannten Locations der Stadt, die in die Filmgeschichte eingegangen sind. 

Hier findet Ihr meine New York Tipps der Film Locations mit ihrer Nummer im Stadtplan. Beim Klicken auf die Zahl in der Karte erhaltet Ihr erste Infos zu den New York Sehenswürdigkeiten. Beim Klicken auf den Namen in der Spalte gelangt Ihr direkt zum entsprechenden Abschnitt der New York Sehenswürdigkeiten. Aber zuerst ein paar nützliche New York Tipps für Eure eigene Reiseplanung. Viel Spaß dabei! 



Praktische New York Tipps für Eure Reiseplanung

New York Tipps Reisezeit: Generell sind die New York Sehenswürdigkeiten immer eine Reise wert. Doch im Sommer ist es oft sehr heiß und die Wintermonate können empfindlich kalt werden. Aus diesem Grund sind der Herbst und der Frühling besonders gute Reisezeiten. Wenn Ihr nichts gegen Hitze oder Kälte habt, kann New York im Advent ein super Reiseziel zum Christmas Shopping sein. Und in den Sommermonaten bietet der "Big Apple" ein breites Kulturprogramm mit unzähligen New York Sehenswürdigkeiten und Outdoor Events. 

 

New York Tipps Flüge:  Lufthansa* fliegt in achteinhalb Stunden ab verschiedenen deutschen Flughäfen direkt nach New York. Swiss* fliegt in knapp neun Stunden direkt ab Zürich und Genf, Austrian in neuneinhalb Stunden ab Wien. Günstige Flüge nach New York findet Ihr auf meinen bevorzugten Flugbuchungsseiten Momondo* und Fly.de*. In meinem Blogbeitrag "Flüge günstig buchen - 18 Tipps & Tricks" bekommt Ihr viele weitere Infos zum Thema.

 

New York Tipps Hotels: Übernachten in New York ist ein Kapitel für sich. Hotels in guter Lage sind teuer und oft ausgebucht. Touristenklassiker zu erschwinglichen Preisen in der Nähe vieler New York Sehenswürdigkeiten sind das Wellington* und das Pennsylvania*. Günstig aber dennoch zentral im Hostel-Stil wohnt Ihr im YMCA Vanderbilt* oder im YMCA West Side* (direkt am Central Park gelegen). Wenn Ihr Euch etwas besonderes gönnen wollt, macht es wie "Kevin allein in New York" und übernachtet stilvoll im Plaza*. In meinem Blogbeitrag "Hotels günstig buchen" bekommt Ihr viele weitere Infos zum Thema. 

 

New York Tipps Mietwagen:  In New York benötigt Ihr keinen Mietwagen, ein Auto ist hier eher hinderlich und Parken ist extrem teuer. Wenn Ihr jedoch vor oder nach dem Besuch der New York Sehenswürdigkeiten noch weiter entlang der Ostküste der USA reisen wollt, ist ein Mietwagen praktisch. Ihr solltet diesen jedoch vor den Toren der Stadt an einem der Flughäfen anmieten, z.B. in Newark. Von dort seid Ihr dann direkt auf dem Highway in Richtung Norden oder Süden. Ihr könnt Mietwagen aller wichtigen Anbieter wie Hertz, Avis und Alamo zu besonders günstigen Konditionen bei Rentalcars. com*oder Holidaycars.com* mieten.

 

New York Tipps Touren:  Mit dem New York Explorer Pass* habt Ihr Zugang zu über 50 New York Sehenswürdigkeiten, Touren und Aktivitäten. Mit dem Hop-on/Hop-off Bus* erreicht Ihr bequem viele New York Sehenswürdigkeiten. Wenn Ihr den Aufenthalt in New York nutzen möchtet, noch andere Orte an der Ostküste zu besuchen, gibt es interessante Tagesausflüge, zum Beispiel nach Washington D.C.*, nach Philadelphia* oder nach Boston*. Oder wie wär's mit einem Tagesausflug* oder einer zweitägigen Ausflug zu den Niagara Falls*?

 

New York Tipps Transfers:  Ihr könnt den Transfer ab den New Yorker Flughäfen* JFK, La Guardia und Newark zu Eurer Unterkunft in New York bequem im Voraus buchen und erspart Euch so bei Ankunft den Stress der Suche nach einem Taxi oder der Bahn. Wenn Ihr es besonders bequem haben möchtet, könnt Ihr Euch auch einen Privattransfer* gönnen. 

 


1. Carrie Bradshaws Apartment aus "Sex and the City"

Wahre "Sex and the City" Fans wissen, was für Dramen sich auf den Treppenstufen abgespielten, die hinauf zu Carries Apartment führen. Hier wurde geweint, geküsst und gelacht, es wurde Eis gegessen und Wodka getrunken. Und so pilgern auch Jahre nach dem Ende der Serie immer noch viele Fans auf der Suche nach New York Sehenswürdigkeiten zum berühmten Apartment in Greenwich Village. Die richtigen Bewohner des Hauses sind nicht begeistert von dem anhaltenden Ansturm und haben eine Kette am Ende der Treppe mit einem "Do not go on staircase"-Schild angebracht. Aber keine Angst, Euer Instagram Selfie könnt Ihr immer noch vom Gehweg aus mit der Treppe im Hintergrund in Szene setzen. New York Tipps: Organisierte Tour zu den Schauplätzen aus Sex and the City*.


2. Tiffany & Co.

Die Eröffnungsszene des Filmklassikers "Frühstück bei Tiffany" ist legendär. Audrey Hepburn alias Holly Golightly wandert im kleinen Schwarzen und mit Perlenkette gedankenverloren entlang der Schaufensterauslagen des Juwelierladens. Und verdrückt dabei ihr Frühstück - ein Sandwich und einen Kaffee im Pappbecher. Alles untermalt durch die melancholische Musik von "Moon River". Eine starke Metapher der zerplatzen Träume von Reichtum und Erfolg von so vielen, die hoffnungsvoll nach New York kamen. Die Fassade von Tiffany mit seinen polierten Granitwänden und den wuchtigen, kleinen Schaufenstern ist heute noch genau zu besichtigen wie vor 60 Jahren. Während des Filmdrehs im Jahr 1961 waren hunderte Schaulustige am Drehort auf der 5th Avenue / Ecke 57th Street und Audrey Hepburn wurde dadurch so abgelenkt, dass die Szene dutzende Male wiederholt werden musste. Auch wenn Ihr nicht auf 60er Jahre Filme steht, ein Schaufensterbummel bei Tiffany mit einem Becher Kaffee in der Hand als Reminiszenz an die wunderbare Audrey Hepburn sollte drin sein. 


3. Marilyns U-Bahnschacht

Kommen wir nach Audrey Hepburn gleich zur nächsten Filmikone der 60er Jahre. Zugegeben, der U-Bahnschacht auf der Lexington Ave. / Ecke 52nd Street gehört nicht zu den Top New York Sehenswürdigkeiten, wenn nicht gerade Marilyn Monroe darauf steht. Das war 1955 bei den Dreharbeiten zu "Das verflixte 7. Jahr" definitiv anders. Eine riesige Menschenmenge hatte sich versammelt, um einen Blick auf die Unterwäsche der damals schon berühmten Monroe zu erhaschen. Diese wurde dadurch so nervös, dass die Dreharbeiten abgebrochen wurden und die Szene später im Studio nachgedreht werden musste. Was sich gelohnt hat. Die Szene der Diva, wie sie in ihrer unnachahmlich naiven Art nach Abkühlung in der Sommerhitze der Großstadt sucht und auf die nächste unter ihr durchfahrende U-Bahn wartet gehört zu den bekanntesten der Filmgeschichte. New York Tipps: Tour von Turner Classic Movies zu den klassischen Filmschauplätzen in New York, u.a. zum Marilyn U-Bahnschacht.


4. Molly & Sams Apartment

"Ghost - Nachricht von Sam" ist einer der erfolgreichsten Filme der 1990er Jahre. Die berühmte Töpferszene wurde zwar im Studio gedreht, aber auch das Apartmenthaus, das im Film in diversen Außenszenen beim Einzug und bei der Renovierung des Apartments eine Rolle spielt, wird heute noch von vielen Fans gesucht - und in der Prince Street gefunden. Das damalige Filmtraumpaar Patrick Swayze als Sam und Demi Moore als Molly findet hier sein kurzes Glück, bevor Sam in einer dunklen Seitenstraßen erschossen wird (die Crosby Street liegt nur zwei Querstraßen weiter und ist überhaupt nicht so dunkel und unheimlich, wie sie im Film erscheint, ich war allerdings auch tagsüber dort...) . Mein Star des Films war aber die unnachahmliche Whoopi Goldberg als Wahrsagerin und Medium, für die ich gerne einen Umweg zu den New York Sehenswürdigkeiten genommen habe.


5. Katz' Delicatessen Restaurant

Eine weitere legendäre Filmszene, die in New York entstand. Meg Ryan als "Sally" zeigt dem verdutzten "Harry" (Billy Crystal), dass "Frau" sehr wohl den Orgasmus vortäuschen kann - und isst währenddessen ein Pastrami Sandwich. Am Schluss der Szene dann der unvergessliche Satz einer unbekannten Statistin: "I'll have what she's having…."! Spätestens seit "Harry and Sally" ist das "Katz's Delicatessen" Restaurant im East Village eine Pilgerstätte für Touristen auf der Suche nach New York Sehenswürdigkeiten. Die erfolgreiche Liebeskomödie aus dem Jahr 1989 ist auch eine Liebeserklärung an New York. Viele der bekannten Szenen spielen in Manhattan, zum Beispiel am Washington Square und an diversen Orten im Central Park. Doch der unbestrittene Klassiker bleibt die Szene im Katz'. Und wenn Ihr Glück habt, findet Ihr dort zum Lunch noch einen freien Platz, um dann zur Bedienung zu sagen: "I'll have what she's having…."! New York Tipps: New York Drehorte Tour "When Harry met Seinfeld"*.


6. The Mall im Central Park

"The Mall", die ulmengesäumte Prachtallee, gehört zu den schönsten New York Sehenswürdigkeiten im Central Park, und aus diesem Grund auch immer wieder eine beliebte Filmkulisse. Im Ehedrama von 1979 "Kramer gegen Kramer" spielt der  "Mall and Literary Walk", wie er korrekt heißt, gleich in zwei Schlüsselszenen eine tragende Rolle. Dustin Hoffman als Ted und Meryl Streep als Joanna spielen ein Ehepaar, dass sich auseinander gelebt hat und während des Scheidungsprozesses erbittert um das Sorgerecht für ihren Sohn Billy streiten. In einer Szene sieht Joanna nach langer Abwesenheit ihren Sohn wieder, der über den langen Weg der Mall auf sie zuläuft. In einer weiteren Szene bringt Ted seinem Sohn auf der Mall das Fahrradfahren bei. Beide Szenen sind perfekt inszeniert und Garant für einen gesteigerten Taschentuchgebrauch im Kino. Während bei "Kramer gegen Kramer" die Mall passend zur Story in tristes winterlichen Grau getaucht ist, hinterlässt sie auf meinen Fotos im sommerlichen Grün gleich einen viel fröhlicheren Eindruck. New York Tipps: Spaziergang zu den Drehorten im Central Park*.


7. "Friends" Apartment

Ich gebe zu, sie haben mich durch die 90er Jahre begleitet: Rachel und Ross, Monica und Chandler, Phoebe und Joey.  Klar, dass ich bei meinem Zug durch Greenwich Village auch das berühmte Apartmenthaus an der Ecke Bedford St. / Grove St. besuchte, das immer in den Außenaufnahmen der Friends Serie auftaucht. Die meisten Szenen der Serie wurden in Studios in Kalifornien gedreht, inklusive der berühmten Introszene mit dem Sofa und dem Springbrunnen. Nach diesem sucht Ihr auf der Liste der New York Sehenswürdigkeiten genauso vergeblich wie nach dem Café "Central Perk", das ebenfalls nur in den NBC Studios existiert. Und auch das Apartmenthaus in New York wurde schnell als "Fake" enttarnt. Denn es hat keinen Balkon, obwohl dieser in der Serie immer wieder eine wichtige Rolle spielt. Nichtsdestotrotz, das Haus in New York zieht immer noch viele Fans an, die der Serie nachtrauern. Vor dem Gebäude könnt Ihr Euch -  gegen einen Obolus von einem Dollar - mit einem lebensgroßen Pappaufsteller eines Eurer Friends Stars ablichten lassen. Leider hatte am Tag meines Besuchs nur Chandler Dienst... New York Tipps: NBC Studio Drehorte Tour u.a. zu den Friends Drehorten und Besichtigung der NBC Studios.


8. Empire State Building

Sicherlich immer noch einer der bekanntesten Wolkenkratzer der Erde und einer der meist fotografierten New York Sehenswürdigkeiten. Das Empire State Building war bis die 1970er Jahre das höchste Gebäude der Welt. Das schlanke Hochhaus im Art Déco Stil, an der 5th Avenue gelegen, ist Kulisse in zahllosen Filmen. Unvergessen, oft kopiert und genauso oft karikiert ist die berühmte Szene aus dem Klassiker von 1933, in der King Kong, "die weiße Frau" in der Faust, das Empire State Building erklettert und auf dessen Spitze einen Kampf gegen eine Flugzeugarmada führt. Den er tragischerweise verliert und hinunter auf die 5th Avenue stürzt. Fast genauso berühmt die Filmszene, in der sich Meg Ryan und Tom Hanks nach vielen romantischen Verwirrungen und schlaflosen Nächten in Seattle zum finalen Happy End auf der Aussichtplattform des Empire State Buildings zum ersten Mal begegnen - um dann literarisch gesprochen gemeinsam in den Sonnenuntergang zu reiten - THE END. New York Tipps: Tour zu den Drehorten der Superheldenfilme*. 


9. Hook & Ladder Firehouse

Die Komödie "Ghostbusters" aus dem Jahr 1984 gehört zu den 10 kommerziell erfolgreichsten Filmen überhaupt. Viele Locations New Yorks kommen im Film vor, zum Beispiel die Public Library, das Rockefeller Center und das Rathaus "City Hall". Das Hauptquartier der Geisterjäger Bill Murray und Dan Aykroyd ist jedoch die Feuerwehrwache im Stadtteil Tribeca. Auch wenn das Gebäude nur in den Außenaufnahmen von Ghostbusters 1 und 2 vorkommt (die Innenaufnahmen wurden im Studio in Los Angeles gedreht), ist das Hook & Ladder Firehouse ein beliebter Treffpunkt von Ghostbusters Fans. Die echten Feuerwehrmänner wissen, dass ihr Arbeitsplatz zu den New York Sehenswürdigkeiten gehört und zeigen gerne das Gebäude und die dort hängenden Fotos der Filmaufnahmen. Vor dem großen Feuerwehrtor könnt Ihr das auf den Boden gemalte berühmte Ghostbusters Logo bewundern. New York Tipps: Fernseh- und Filmtour durch New York* u.a. zur Ghostbusters Feuerwache


10. Bethesda Terrace&Fountain

Der Springbrunnen der Bethseda Terrace ist ein besonders beliebter und zentraler Treffpunkt im New Yorker Central Park. Der Platz verläuft über zwei Ebenen, die durch zwei majestätische breite Treppen sowie eine dritte, durch einen Tunnel gehende Treppe verbunden sind. Die Bethseda Terrace ist eine extrem beliebte Filmkulisse, Cineasten haben fast 100 Filme und Fernsehsendungen gezählt, die hier gedreht wurden: In "The Avengers" schwingt Thor hier seinen Hammer, Giselle trällert in "Enchanted" vor dem Brunnen ein Lied, Stuart Little und Falcon sind auf Verfolgungsjagd, und Kevin flüchtet - allein in New York - vor den Banditen. Ich hatte zumindest die Gelegenheit, ein Modeshooting zu beobachten. Zwar ohne Heidi Klum - die Models waren dennoch sehr fotogen.


11. Washington Square

In früheren Zeiten befand sich hier der Friedhof von Manhattan, bevor dieser 1827 dem Washington Square Park Platz machte, der heute das Herz des Stadtteils Greenwich Village ist. Rund um den riesigen Brunnen im Zentrum des Parks, und vor der Kulisse des über 20 Meter hohen Triumphbogens aus Marmor, stellen hier Straßenbands und Solisten, Akrobaten und andere Performer ihre Künste vor. Der Washington Square gehört zu den Top New York Sehenswürdigkeiten und ist ebenfalls einer der beliebtesten Film Drehorte der Stadt. In dutzenden Kino- und Fernsehfilme taucht er als Kulisse auf: Deep Impact, I am Legend, Harry and Sally, Ghostbusters 2 und Hitch, um nur einige zu nennen. Es gibt sogar einen Film mit dem Titel "Washington Square", der bei uns unter dem Titel "Die Erbin vom Washington Square" lief und nicht besonders erfolgreich war. In dem Drama aus der Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs geht es um eine in einem vornehmen Haus am Washington Square lebende Familie. 


12. McGee's Pub

Was für die "Friends" in den 1990er Jahren das "Central Perk", war für Marshall, Lily, Barney, Ted und Robin, den Freunden aus "How I met your mother" im Jahrzehnt danach das "Mac Laren's" - die Stammkneipe der Gruppe. Das Mac Laren's heißt eingentlich "McGee's" und liegt in der 55th Street, ganz in der Nähe des Central Park. Die Produzenten der Serie, Carter Bays and Craig Thomas, hatten hier die Idee zur Serie. Auch wenn das McGee's nur bedingt Ähnlichkeit mit dem Filmpub hat - die Szenen wurden natürlich im Studio gedreht - ist es ein Muss für eingefleischte "HIMYM" Fans. Die Kneipe ist dekoriert mit Fotos der Schauspieler, die sich hier bereits die Ehre gaben, und auf den großen Fernsehschirmen laufen die Serienfolgen in Dauerrotation. Und auf der Getränkekarte finden Ihr Drinks mit den Namen  “The Naked Man”, “Robin Sparkles” oder “Challenge Accepted”  - wahre HIMYM Fans wissen mit den Anspielungen etwas anzufangen. New York Tipps: Tour durch die coolsten Cocktailbars der Stadt


13. Magnolia Bakery

In Laufweite von Carrie Bradshaws Apartment findet Ihr die Magnolia Bakery, die kleine Bäckerei, in der die Freundinnen aus "Sex and the City" sich immer einen Cupcake gönnen, wenn sie Liebeskummer oder andere Herausforderungen haben. Die Magnolia Bakery öffnete 1996 und gehörte schnell zu den kulinarischen New York Tipps. Sie trug maßgeblich zum Hype des kleinen, süßen Kuchens bei, der von New York aus die Welt eroberte. Macht es also wie Carrie und Miranda. Kauft Euch Euren Lieblings Cupcake und verspeist ihn auf der Bank vor der Bäckerei. Die Magnolia Bakery hat übrigens auch einen Kurzauftritt in "Der Teufel trägt Prada". 


14. Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge gehört zu meinen liebsten New York Sehenswürdigkeiten. Ich kann mich nicht satt sehen an der eleganten Silhouette der beiden neugotischen Türme und den davon abgehenden Stahlverstrebungen. Auch die Brooklyn Bridge ist eine beliebte Filmkulisse. Interessanterweise wird sie besonders gerne in Katastrophen- und Horrorfilmen eingesetzt, zum Beispiel in Deep Impact und Godzilla, und wurde dort bereits mehrfach zerstört. Als starkes Symbol wird die Brücke auch gerne genutzt, wenn verzweifelte Menschen mit einem Sprung ins Wasser ihrem Leben ein Ende setzen wollen (um dann natürlich in letzter Sekunde gerettet zu werden). Der überwältigende Blick von der Brücke auf die Skyline von Manhattan ist aber auch immer eine beliebte Filmszene, wenn jemand nach New York hineinfährt oder die Stadt verlässt, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. New York Tipps: Vom am City Hall Park beginnenden Fußgängerweg der Brücke könnt Ihr auf eigene Faust auf den Spuren der Blockbuster wandeln. 


15. Gapstow Bridge Central Park

Vielleicht die schönste, sicher aber die meist fotografierte der New York Sehenswürdigkeiten im Central Park: Die 1896 erbaute Steinbrücke "Gapstow Bridge", die sich verträumt über den kleinen See "The Pond" windet. Mit seinem romantischen Efeubewuchs und dem im stillen Wasser reflektierenden Spiegelbild strahlt die Gapstow Bridge eine besondere Stimmung aus und kommt wohl auch deshalb immer wieder in Filmen vor. Die vielleicht bekannteste Filmszene ist die aus "Kevin allein in New York". Der Film spielt in vielen Szenen im Central Park, nachdem der kleine Kevin McAllister wieder mal, diesmal im direkt am Central Park liegenden Plaza Hotel, zurückgelassen wurde. Auf seiner Wanderung durch den weihnachtlichen Central Park trifft er auf viele skurrile Menschen, an der Gapstow Bridge kommt es zur Begegnung mit der mystischen "Bird Lady". 


Mit dem 15. meiner New York Tipps endet mein Reisebericht über die New York Sehenswürdigkeiten der Film Locations. Ich wünsche Euch viel Spaß bei Eurer eigenen Reiseplanung. Gute Reise!

* Meine New York Tipps über die New York Sehenswürdigkeiten enthalten Affiliate Links. Weitere Informationen zu diesem Thema findet Ihr hier.


Haben Dir meine New York Tipps geholfen? Dann teile ihn gerne im Netz:


Noch mehr USA Reisetipps: Hier kannst Du weiter schmökern:


Fragen, Ergänzungen, Anregungen zu meinen New York Tipps? Ich freue mich über Deinen Kommentar:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0